Der FVN hat den Rahmenspielplan für die Saison 2018/19 bekannt gegeben / Foto: Heiko van der Velden
Rahmenspielplan der Frauen
Verfasst von Heiko Van Der Velden
  Fußballverband Niederrhein
31.01.2018 19:52 Uhr

Der Fußballverband Niederrhein hat mit seiner Sitzung am 29. Januar den Rahmenspielplan der Frauen für die Saison 2018/19 bekannt gegeben. Der 1. Spieltag auf FVN-Ebene ist am 02. September 2018.

Die erste Pokalrunde wird in der Woche davor am 26. August ausgespielt. Der letzte Spieltag vor der Winterpause ist am 16. Dezember 2018. Der erste Spieltag nach der Winterpause ist am 10. März 2019. Die Daten können auf Kreisebene u.a. wegen der Gruppenstärke variieren. Der letzte Spieltag ist für den 26. Mai angedacht.

Veröffentlicht:  24.05.2018 21:45 Uhr

Die U23-Mannschaft des Dülkener FC aus der Kreisliga B sucht für die Sommervorbereitung noch Testspiele. Die Spiele sollten Auswärts stattfinden.

Veröffentlicht:  24.05.2018 12:12 Uhr

Obwohl beim Bezirksligisten DJK Fortuna Dilkrath bereits jetzt, zwei Spiele vor Saisonende, die anvisierten 45 Zähler auf dem Punktekonto stehen und der vorzeitige Klassenerhalt seit 14 Tagen vorzeitig gesichert ist, kommt es bei den Grün-Weißen zu einem überraschenden Trainerwechsel.

Veröffentlicht:  24.05.2018 09:06 Uhr

Die Mannschaft von Teutonia St. Tönis III hat sich am gestrigen Abend mit 5:2 gegen den SC Schiefbahn II durchgesetzt. Überragender Mann war dabei Jörg Stranninger mit drei Treffern. Weiter trafen noch Yusuf Karpuz und Martin Mikolajewski zum Erfolg.

Veröffentlicht:  24.05.2018 08:41 Uhr

Der TSV Meerbusch rüstet sich weiter für die kommende Saison und nun Said Harouz vom Oberligisten VfB Hilden verpflichtet. Der 21-jährige Angreifer erzielte dort in 25 Spielen neun Treffer. Davor spielte er beim SC Kappel-Erft und dem Wuppertaler SV.

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers.