Bezirksliga: Dritter Streich in Folge
Verfasst von Heiko Van Der Velden
  Kreis 1 Düsseldorf
26.05.2022 10:48 Uhr

Der SCU setzt mit dem dritten Sieg in Folge ein Ausrufezeichen im Abstiegskampf und ist wieder voll im Geschäft. Mit 4:1(2:0) besiegte man auf heimischer Anlage die SSV Dhuenn, wobei die Hausherren 45 Minuten in Unterzahl agierten.

Die Unterbacher waren von Beginn an gut in der Partie. Man merkte jedem einzelnen Spieler an, dass die beiden Siege zuvor Selbstvertrauen gegeben hatten. Paradebeispiel war Marin Lilic, der in der Vorwoche einen rabenschwarzen Tag hatte, heute aber zeigte, was in ihm steckt. Die Hausherren gingen früh in Führung. Ein toller Angriff über links, Axel Bellinghausen spielte einen Steckpass auf Sven Gehrmann, der das Leder in den Lauf von Ali Kasser legte. Dieser bediente mit einem Querpass auf den zweiten Pfosten Tobias Schössler, der zum 1:0 (10.) einschob. Auch die Gäste wollten sich nicht verstecken, zeigten insgesamt aber eine schwache Leistung. Nach einer viertel Stunde war Dhuenn in Folge eines Freistoßes vor dem Tor der Unterbacher. Den Kopfball ins rechte Ecke parierte Marcel Aust stark (15.). Dennoch waren es aber die Unterbacher, die auf den zweiten Treffer drängten. Nach einem Doppelpass mit Tobias Schössler scheiterte Ali Kassar aus 6 Metern an dem Gäste Keeper (19). Kurze Zeit später entschärfte der Torwart der Gäste eine Hereingabe von Axel Bellinghausen, der über links durch gewesen war (22.).

Nach einer halben Stunde wurde Axel Bellinghausen im 16er freigespielt, seinen Abschluss aus der Drehung parierte der SSV Schlussmann vor die Füße von Leon Schilling, der den Ball aber aus 5 Metern über das Tor setzte (33.). Die Hausherren ließen nicht locker und suchten weiter den Weg nach vorne. Nach einer Flanke von der linken Seite wurde Marin Lilic am ersten Pfosten noch abgeblockt (42.). Der folgende Eckball wurde aber dann genutzt, um einen weiteren Treffer zu erzielen. Tobias Schössler brachte den Ball an den ersten Pfosten, wo Axel Bellinghausen das Leder per Hacke auf Tor beförderte. Der Versuch wurde zunächst abgeblockt, im Nachschuss war aber Kai Leeuwis zur Stelle, der den Ball zum 2:0 (43.) unter die Latte jagte.

Kurz vor der Pause noch eine Szene, die die Gemüter erhitzte. Ein Gästespieler und Tobias Schössler rutschten bei einem Zweikampf in einen Ball. Der Dhuenner Spieler schien dabei nachzutreten, was Schössler auf die Palme brachte und dabei wohl seinen Gegenspieler beleidigte. Der nicht immer sicher wirkende Unparteiische ahndete lediglich die Beleidigung von Tobias Schössler und schickte ihn mit einer roten Karte (44.) unter die Dusche. Dies war die letzte Aktion vor der Pause.

45 Minuten in Unterzahl warteten auf den SCU, der sich aber damit nicht lange aufhielt. Nach Wiederanpfiff wurde Leon Schilling über rechts auf die Reise geschickt. Schilling behauptete sich stark und gelang in den Strafraum, wo er zu Fall gebracht wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte Sven Gehrmann souverän zur beruhigenden 3:0 (46.) Führung. Dhuenn kam ein paar Minuten später noch einmal zurück. Marcel Aust konnte einen starken Schuss parieren, war im Nachschuss aber machtlos, die Gäste verkürzten auf 3:1 (52.). Allerdings fiel den Gästen in der Folge kaum etwas ein, um die Unterbacher Hintermannschaft in Gefahr zu bringen. Der SCU verteidigte konzentriert und setzte seinerseits immer wieder Nadelstiche. Leon Schilling war nach einem Zuspiel von Axel Bellinghausen frei durch, wollte aber den Schlussmann umkurven anstatt den besser postierten Marco Bischoff zu bedienen und blieb am Torwart hängen (57.). Wenig später schoss Marco Bischoff aus 16 Metern nur knapp vorbei (62.) Dhuenn hatte gut eine viertel Stunde vor Schluss noch einmal die Chance den Anschluss herzustellen. Nach einer Flanke wurde ein Kopfball noch so eben zur Ecke geblockt. Die folgende Ecke landete am 2. Pfosten, wo ein Spieler zum Abschluss kam, das Ziel aber verfehlte (73.). Zwei Minuten später die endgültige Entscheidung, als Marin Lilic mit einem Sonntagsschuss aus 20 Metern den 4:1 (75.) Entstand herstellte. Damit war der Deckel drauf.

Eine starke Leistung des SCU, der spielerisch und kämpferisch überzeugte, wobei Dhuenn aber auch keinen guten Tag erwischte. Dennoch ist man mit den drei Siegen in Folge wieder in Schlagdistanz und kann die Abstiegsplätze verlassen, wenn die Serie weiter anhält.

Quelle: SC Unterbach

-----

Folge Amafuma.de auf Facebook >> https://www.facebook.com/amafumade

Folge Amafuma.de auf Instagram mit @amafuma.de

Veröffentlicht:  18.08.2022 08:51 Uhr

Es war das erwartete Spitzenspiel in der 2. Rundes des Kreispokals. In einem Duell auf Augenhöhe wie Wickraths Co-Trainer Gianluca Nurra nach dem Spiel sagte, bezwangt der 1. FC Mönchengladbach den Bezirksliga-Aufsteiger TuS Wickrath am Ende mit 3:1 (1:1).

Veröffentlicht:  17.08.2022 23:32 Uhr

Mittelrheinliga-Aufsteiger TuS Blau-Weiß Königsdorf und die SpVg. Frechen 1920 eröffnen am Freitag, 19. August, 19.30 Uhr, die Saison 2022/23 im Fußball-Verband Mittelrhein.

// Holland
Veröffentlicht:  17.08.2022 15:59 Uhr

Zwei Spiele sechs Punkte und 5:1 Tore – die Startbilanz des VVV-Venlo in der Keuken Kampioen Divisie wird nur von zwei Teams getoppt und zwar vom kommenden Gegner PEC Zwolle (6 Punkte und 7:1 Tore) und Mitabsteiger Heracles Almelo (6 Punkte und 7:0 Tore).

Veröffentlicht:  16.08.2022 22:37 Uhr

Kurz vor Ende der Begegnung 1. FC Köln II - Rot-Weiß Oberhausen wurde die Partie durch den Schiedsrichter abgebrochen. Als Ordner bzw. Kölner Auswechselspieler „verkleidet“, hatten sich Kölner Zuschauer unerlaubt Zutritt zum Innenraum verschafft und entwendeten eine Oberhausener Zaunfahne, die sich am Gästeblock befand.

Amafuma.de wird herausgegeben von Heiko van der Velden und ist ein offiziell eingetragens Magazin bei der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main (ISSN 2625-7807)

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers.