Trainer Thomas Vtic. Foto: Heiko van der Velden
Kreisliga C: Das Zwischenfazit beim Weseler SV
Verfasst von Heiko Van Der Velden
  Kreis 11 Rees/Bocholt
13.01.2021 17:01 Uhr

Der Weseler SV ist weiter auf einem guten Weg, am Saisonende den Aufstieg in die Kreisliga B zu schaffen. Am letzten Spieltag vor dem Lockdown siegte die Elf von Trainer Thomas Vtic im Oktober im Heimspiel gegen den SV Friedrich III mit 5:2 und kletterte damit an die Tabellenspitze der Kreisliga C Gruppe 4 des Kreises Rees/Bocholt. Zwar profitierte die Mannschaft gleichzeitig vom Spielausfall des PSV Wesel III bei Wesel Anadolu Spor, dennoch ist es der verdiente Lohnt der schweißtreibenden ersten Monate der aktuellen Saison.

Saisonverlauf Die Weseler starteten furios und gewann zum Auftakt mit 11:0 beim SV Rees III. Nach zwei weiteren Siegen setzen es dann am vierten Spieltag im Spitzenspiel gegen den PSV Wesel III eine 1:5-Niederlage. Doch anschließend gab es vier Erfolge in Serie für den einstigen Landesligisten. Mindestens bis zum Re-Start ist dem Team der Platz an der Sonne sicher, der am Ende der Spielzeit zum Aufstieg in die Kreisliga B berechtigt. Im Rückspiel kann sich die Vtic-Elf dann für die bislang einzige Saisonnieder revanchieren und somit die Meisterschaft und den Aufstieg aus eigener Kraft schaffen.

Das war gut Die Mannschaft fand nach dem Komplettumbau im Sommer schnell zu einer Einheit zusammen und zeigte vom ersten Spiel an eine starke Leistung. Die Offensivstärke mit 36 erzielten Toren spricht für sich. „Wir sind auf einem guten Weg. Die Spieler haben sich im Laufe der Saison weiterentwickelt“, fügte zudem Coach Vtic an. Lediglich bei der Niederlage im Spiel gegen den PSV Wesel III wich man etwas von seiner Linie ab.

Das war schlecht Die Niederlage im Spitzenspielt hat gezeigt, dass der Ausfall von drei Eckpfeilern noch nicht zu kompensieren ist. Zwar hat der Tabellenführer leistungstechnisch eine kompakte Mannschaft beisammen, doch einige routinierte Spieler machen in gewissen Punkten dann doch den Unterschied. Durchmöglich das man den Gegner nach drei Siegen zum Auftakt allerdings auch etwas unterschätzt hat.

Personalien Mit Stefan Florea konnte man vom 1. FC Bocholt III denen dortigen Aufstiegstorwart der vergangenen Saison verpflichten. Zudem kehrt Steven Stenzel ins Auestadion zurück. Der Offensivspieler spielte zuletzt für den SV Brünen in der Kreisliga A. Im Gegenzug haben die beiden Angreifer Frederik Schillians und Luca Zamzow die Mannschaft verlassen.

------

Folge Amafuma.de auf Facebook >> https://www.facebook.com/amafumade

Folge Amafuma.de auf Instagram mit @amafuma.de

Veröffentlicht:  26.01.2021 22:56 Uhr

Starkes Zeichen von Mittelfeldspieler Tobias Lippold. Der Ex-Regionalligakicker hat seinen am Saisonende auslaufenden Vertrag beim 1. FC Monheim gleich um drei weitere Jahre verlängert und beweist so, dass er sich beim Oberligisten pudelwohl fühlt.

Veröffentlicht:  26.01.2021 17:18 Uhr

Wer schön sein will, muss leiden! Wer aktuell sein will, muss mit der Zeit gehen. Aus diesem Grund erhält die Mitgliedschaft des Traditionsvereins Rot-Weiß Oberhausen ein digitales Upgrade (dt.: Aufwertung).

Veröffentlicht:  26.01.2021 11:50 Uhr

Der FC Kray hat sich wieder die Dienste von Abwehrspieler Duc Anh Nguyen Nhu gesichert. Der 21-Jährige stand zuletzt beim Regionalligisten SV Straelen unter Vertrag, kam dort aufgrund von Verletzungen allerdings nicht zum Zuge. Bereits in der Saison 2019/20 schnürte der Defensivspieler die Schuhe für den Oberligisten, ehe er sich nach Straelen verabschiedete. Nun folgt allerdings wieder die Rückkehr in die KrayArena.

Veröffentlicht:  25.01.2021 22:01 Uhr

Der 1. FC Bocholt hat sich für die kommende Saison die Dienste von Kento Wakamiya gesichert. Der 21-jährige Japaner kommt dabei vom Ligakollegen Sportfreunde Niederwenigern. Dort erzielte der Mittelfeldspieler in bisher neun Duellen sechs Tore und damit der torgefährlichste Spieler des Tabellenneunzehnten.

Amafuma.de wird herausgegeben von Heiko van der Velden und ist ein offiziell eingetragens Magazin bei der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main (ISSN 2625-7807)

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers.