Universitätsklinikum Essen auch in der neuen Saison offizieller Partner der SGS Essen
Verfasst von Heiko Van Der Velden
  Kreis 12 & 13 Essen
18.04.2019 10:22 Uhr

Seit der Rückrunde dieser Saison ist die Universitätsmedizin Essen offizieller Kooperationspartner der U20- Mannschaft der SGS Essen. Mit der Zusammenarbeit wird den zunehmenden sportmedizinischen Anforderungen an die Nachwuchsspielerinnen Rechnung getragen.

Seit einigen Monaten steht die Universitätsmedizin Essen den U20-Fußballerinnen der SGS Essen als offizieller Gesundheitspartner zur Seite. Neben der Möglichkeit von physiotherapeutischen Maßnahmen im Universitätsklinikum ist die Essener Universitätsmedizin ebenso kompetenter Ansprechpartner bei Verletzungen. So können im Falle von akuten Vorfällen zeitnah Untersuchungen oder Behandlungen koordiniert und durchgeführt werden. Neben der langjährigen Unterstützung durch die Mannschaftsärzte führt diese Zusammenarbeit zu einer weiteren Erhöhung des Niveaus der sportmedizinischen Versorgung, die den Spielerinnen des BundesligaPerspektivteams unmittelbar zugute kommt.

Auch deshalb wurde jetzt eine Verlängerung der Kooperation vereinbart: Somit wird das Universitätsmedizin Essen auch in der kommenden Spielzeit fester Bestandteil der U20-Mannschaft sein und ebenso künftig mit der medizinischen Expertise zur Rundumbetreuung des Kaders beitragen.

Prof. Dr. Jochen A. Werner, Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender UKE: „Wir freuen uns sehr, die Partnerschaft mit der U20-Mannschaft der SGS Essen weiter fortsetzen zu können. Eine ambitionierte Nachwuchsarbeit ist ein ganz wichtiger Baustein für eine erfolgreiche Zukunft. Dieses Engagement, das deutschlandweit geschätzt wird und zahlreiche Bundesliga- und Nationalspielerinnen hervorgebracht hat, unterstützen wir gerne mit unserer sportmedizinischen Kompetenz in der Universitätsmedizin Essen. In Essen gilt: Spitzenmedizin für Spitzenfußball.“

Philipp Symanzik, Geschäftsführer SGS Essen: „Wir sind enorm glücklich, dass das Universitätsklinikum Essen, das einen herausragenden Ruf in Deutschland genießt, auch in der nächsten Saison offizieller Partner bei uns sein wird. Die bisherige Erfahrung zeigt, auf welch hohem Niveau seitens des UKE die Kooperation gelebt wird: Unsere Spielerinnen haben nicht nur die Möglichkeit, Pflegetermine nach Belastungsphasen wahrzunehmen, sondern erfahren bei Verletzungen auch eine sehr gute und umfangreiche Betreuung aus einer Hand. Schon heute möchten wir Herrn Prof. Dr. Werner und seinem gesamten Team für das große persönliche Engagement ausdrücklich danken!“

Quelle: SGS-Presseinfo

Veröffentlicht:  25.06.2019 15:46 Uhr

Auch die Mannschaft des SSV Grefrath gehört beim 2. Volksbank Grenzland-Cup zu den Teilnehmern, die erneut an dem hochklassig besetzten Turnier in der Region teilnehmen. Nachdem man gegen Ende der Hinrunde bereits fast als sicherer Absteiger in die Kreisliga A feststand, legte man dann allerdings eine furiose Aufholjagt hin und sicherte sich dann in der Relegation doch noch den verdienten Klassenerhalt in der Bezirksliga.

Veröffentlicht:  25.06.2019 14:19 Uhr

Jetzt geht es Schlag auf Schlag beim KFC Uerdingen. Nun hat man mit Jean Manuel Mbom einen weiteren U23-Spieler verpflichtet. Der 19-jährige Mittelfeldspieler kommt auf Leihbasis vom SV Werdern Bremen.

Veröffentlicht:  25.06.2019 13:21 Uhr

Der letztjährige Tabellendritte der Oberliga Niederrhein, der 1. FC Bocholt treibt seiner Kaderplanungen in der Sommerpause weiter voran. Wie nun offiziell feststeht, wird auch Sergen Sezen in der Saison 2019/20 im Trikot der Bocholter auflaufen.

Amafuma.de wird herausgegeben von Heiko van der Velden und ist ein offiziell eingetragens Magazin bei der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main (ISSN 2625-7807)

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers.