SGS Essen will ins Pokal-Halbfinale
Verfasst von Heiko Van Der Velden
  Kreis 12 & 13 Essen
01.06.2020 21:32 Uhr

Nach der „Corona-Pause“ rollt seit dem Wochenende auch in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga wieder der Ball. Die Partie der SGS Essen gegen den USV Jena wurde auf den 24.06.2020 verlegt. Für die Schönebeckerinnen geht es somit am Mittwoch, den 3. Juni 2020 um 13:15 Uhr(Live im WDR) mit dem DFB-Pokal Viertelfinale gegen 1. FFC Turbine Potsdam weiter. 

Dass beide Mannschaften auf Augenhöhe sind, zeigt nicht nur der aktuelle Tabellenstand in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga, sondern auch die in der Meisterschaft bereits gespielten 180 Minuten. Die Essenerinnen wissen, dass sie im „KarLi“ ein richtiger Pokalfight erwarten wird. Umso mehr wird die aktuelle Hotelquarantäne genutzt um sich intensiv auf dieses Match vorzubereiten.  Der Sieger der Partie trifft im Halbfinale, welches bereits am 26. Mai 2020 ausgelost wurde, auf den Gewinner der Partie Bayer 04 Leverkusen/TSG 1899 Hoffenheim. 

SGS Chef-Trainer Markus Högner: „Ich bin froh, dass wir das Privileg haben, die Saison zu Ende spielen zu dürfen. In den Wochen, in denen der Trainings- und Spielbetrieb ausgesetzt war, haben meine Spielerinnen intensiv an ihren individuellen Trainings- und Laufplänen gearbeitet. Derzeit befinden  wir uns auf der Grundlage des Hygienekonzepts "Task Force Sportmedizin/Sonderspielbetrieb" in Quarantäne um uns natürlich auch akribisch auf das Viertelfinal-Pokalspiel in Potsdam vorzubereiten. Vor der Corona-Krise war unser letztes Spiel in Potsdam. Meiner Meinung nach haben wir ein gutes Spiel gemacht, mussten uns aber nach einer Unachtsamkeit bei einer Standardsituation geschlagen geben. Es wird am Mittwoch ein hartes und enges Spiel werden, da beide Mannschaften ähnlich strukturiert und kampfstark sind. Dieses Pokal-Viertelfinale wird ein enges Spiel, welches auf Biegen und Brechen entschieden wird. Für uns könnte es zum Vorteil werden, dass den Turbinen ihre Zuschauer fehlen, die sie immer wieder top unterstützen.“

Quelle: SGS Essen/ Kay Schuler

Veröffentlicht:  10.07.2020 23:08 Uhr

Der Verbandsspielausschuss (VSpA) des Fußball-Verbandes Mittelrhein hat die Staffeleinteilung im Verbandsspielbetrieb der Herren für die Spielzeit 2020/21 veröffentlicht.

Veröffentlicht:  10.07.2020 16:49 Uhr

Der Kader für die Spielzeit 2020/201 nimmt langsam Konturen an. Mit Leon Gädicke konnte die Alemannia ein Talent aus dem Nachwuchs von Bayer Leverkusen verpflichten.

Veröffentlicht:  09.07.2020 22:29 Uhr

Der Wuppertaler SV hat Alexander Voigt zurück als Cheftrainer geholt. Der 42-Jährige hatte in der vergangenen Saison bereits in sieben Spielen die Verantwortung beim Regionalligisten, arbeitete in dieser Zeit aber unentgeltlich.

Veröffentlicht:  09.07.2020 21:08 Uhr

Die Alemannia kann weiter auf die Dienste von Robin Garnier zählen. Spieler und Verein verständigten sich am heutigen Donnerstag über eine weitere Zusammenarbeit. Garnier wechselte 2018 von den Stuttgarter Kickers an den Tivoli und lief seit dem 50-mal im schwarz-gelben Dress auf. Neben bislang sechs Toren stehen acht Vorlagen zu Buche.

Amafuma.de wird herausgegeben von Heiko van der Velden und ist ein offiziell eingetragens Magazin bei der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main (ISSN 2625-7807)

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers.