SGS bereitet sich auf Leverkusen vor
Verfasst von Heiko Van Der Velden
  Kreis 12 & 13 Essen
04.09.2021 01:44 Uhr

Am Sonntag, 5. September, ist die SGS Essen im Rheinland gefordert. Um 14.30 Uhr geht es gegen Bayer 04 Leverkusen. Magenta Sport und Eurosport übertragen live.

Die erste Woche der neuen Saison ist rum. Die SGS hatte es im Auftaktspiel am vergangenen Samstag mit einem engagierten Aufsteiger aus Köln zu tun. Das 1:1 vor heimischer Kulisse hat bereits erste Erkenntnisse geliefert, wo das Team steht und woran es noch arbeiten muss. Nun ist die Mannschaft von Markus Högner das erste Mal auswärts gefordert: Am Sonntag geht es zu Bayer 04 Leverkusen.

Wer an die letzte Saison zurückdenkt, dürfte beim Stichwort „auswärts“ optimistisch sein: Die SGS war in der Fremde die viertbeste Mannschaft der Liga und holte fünf Siege. Das junge Team machte es seinen Gastgeberinnen nicht leicht und brachte so manches Spitzenteam ins Stolpern. Auch Leverkusen bekam das im April zu spüren. Nach einer frühen Führung der Werkself brachte Carlotta Wamser ihr Team mit einem sehenswerten Treffer zurück ins Spiel. Die SGS bewies Moral und kämpfte sich ins Spiel zurück. Auch wenn es letztlich beim knappen 1:2 blieb, kann der Spielverlauf des letzten Auftritts in Leverkusen der SGS Hoffnung geben.

Und nicht nur der: Die Statistik ist ebenfalls auf Seiten der Schönebeckerinnen. Aus 21 Pflichtspielen gegen die Bayer-Frauen holte die SGS ganze elf Siege. Erfreuliche Nachrichten gibt es auch von den verletzten Spielerinnen: Stina Johannes und Laureta Elmazi machen Fortschritte und können ihr Trainingspensum steigern. Elmazi wird voraussichtlich nächste Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.

Die Leverkusenerinnen beendeten die letzte Spielzeit auf Tabellenplatz fünf. Das war gleichbedeutend mit ihrer bisher besten Platzierung in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga. Diese starke Leistung wollen sie in der neuen Spielzeit bestätigen. Am ersten Spieltag hat die Mannschaft von Cheftrainer Achim Feifel das bereits deutlich gemacht: Bei Aufsteiger Jena setzte sich Leverkusen mit 3:0 durch. Im Sommer hatte der Verein aus dem Rheinland zwölf Abgänge zu verkraften, darunter die der Leistungsträgerinnen Isabel Kerschowski (zu Turbine Potsdam) und Henrietta Csiszár (Inter Mailand). Verstärkt hat sich das Team unter anderem mit Friederike Abt (vorher VfL Wolfsburg), Dina Blagojević (SC Sand) und Caroline Siems (Aston Villa WFC).

SGS-Cheftrainer Markus Högner sagt vor dem Spiel: „Leverkusen hat auch diese Saison wieder eine gute Mannschaft mit technisch starken Spielerinnen und einem gefährlichen Sturm. Wir wollen uns genauso gut präsentieren wie gegen Köln und Punkte mitnehmen.“

Das Spiel im Ulrich-Haberland-Stadion findet vor Zuschauern statt. Knapp 650 Tickets sind erhältlich. Die Tickets können über das Bayer04-Servicecenter bestellt werden. Außerdem gibt es am Spieltag eine Tageskasse, die ab 13.30 Uhr öffnet. Magenta Sport übertragt das Spiel wie alle 132 Partien der FLYERALARM Frauen-Bundesliga live. Außerdem ist das Spiel frei empfangbar bei Eurosport zu sehen. Die Vorberichterstattung beginnt jeweils um 14.15 Uhr.

Quelle: SGS-Bericht

-----

Folge Amafuma.de auf Facebook >> https://www.facebook.com/amafumade

Folge Amafuma.de auf Instagram mit @amafuma.de

Veröffentlicht:  22.10.2021 14:51 Uhr

Ernüchterung – Für den SC Union Nettetal ist die Reise im Niederrheinpokal bereits in der 2. Runde vorbei. Beim klassentieferen VfR Fischeln setzte es auf dem neuen Kunstrasenplatz an der Kölner Straße in Krefeld eine bittere 2:4-Niederlage. Damit muss sich der Oberligist überraschend früh aus dem Pokalwettbewerb verabschieden.

Veröffentlicht:  22.10.2021 14:00 Uhr

Die Trainerfrage beim 1. FC Mönchengladbach ist geklärt. Wie nun offiziell bekannt wurde, kehrt Stephan Houben zurück an die Ernst Reuter Anlage und tritt damit die Nachfolge von Erdogan „Dony“ Karaca an. Zuletzt hatte Timo Rheindorf interimsweise die Verantwortung beim Oberligisten, der nun wieder die Rolle des Co-Trainers einnehmen wird.

Veröffentlicht:  20.10.2021 10:10 Uhr

Die U23-Mannschaft des SC Union Nettetal hat ihr Heimspiel am Sonntag gegen den SC Viktoria Anrath souverän mit 3:0 gewonnen. Unterstützt wurde das Team von einigen Spielern des Oberliga-Kaders, die dort zuletzt nicht zum Einsatz gekommen waren und so Spielpraxis sammeln konnten.

Veröffentlicht:  19.10.2021 23:55 Uhr

Die zweite Mannschaft des FC Lobberich/Dyck auf sich auf personelle Unterstützung freuen und kann gleich drei ehemalige Jugendspieler wieder in ihren Reihen begrüßen, die nun den Schritt in den Seniorenfußball bei ihrem alten Verein wagen möchte.

Amafuma.de wird herausgegeben von Heiko van der Velden und ist ein offiziell eingetragens Magazin bei der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main (ISSN 2625-7807)

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers.