RL West: Stellungnahme zu den Vorkommnissen nach dem Auswärtsspiel in Münster
Verfasst von Heiko Van Der Velden
  Kreis 12 & 13 Essen
16.09.2021 08:35 Uhr

Nach dem gestrigen Auswärtsspiel beim SC Preußen Münster, das Rot-Weiss Essen mit 3:2 für sich entscheiden konnte, kam es leider zu unschönen Auseinandersetzungen zwischen beiden Fanlagern. Dabei wurden nach Angaben der Polizei Münster etwa 30 Personen zum Teil erheblich verletzt, darunter auch unbeteiligte Fans und eingesetzte Ordnungskräfte.

Marcus Uhlig, Vorstandsvorsitzender von Rot-Weiss Essen: „Zunächst entschuldige ich mich aufrichtig im Namen von RWE bei allen Personen, die bei den Auseinandersetzungen verletzt worden sind. Diese kriminellen Handlungen sind in keinster Weise zu tolerieren. Nachdem das Ausmaß deutlich wurde, ist die Freude über den Sieg auf dem grünen Rasen komplett in den Hintergrund geraten. Auch eine Mitarbeiterin von RWE ist körperlich traktiert worden, als sie auf dem Weg vom Stadion zu ihrem PKW unschuldig in die gewalttätigen Auseinandersetzungen geraten war. Neben den verletzten Personen, die allesamt hoffentlich schnell wieder vollständig genesen werden, müssen wir heute ein bundesweites Medienecho mit entsprechend einseitig-negativer Darstellung unseres Vereins konstatieren. Wir können zudem sicher von verbandsseitigen Ermittlungen mit entsprechend empfindlichen Sanktionen ausgehen. Ohne einer Gesamtbewertung aller Erkenntnisse und Auswirkungen vorweg zu greifen, möchte ich dennoch feststellen, dass hier eine rote Linie überschritten und dem Verein Rot-Weiss Essen ein Bärendienst erwiesen wurde.

Fakt ist, dass im Umfeld des Spiels gestern auf den Rängen eine Adrenalin und Testosteron getränkte Atmosphäre deutlich zu spüren war, die im Übrigen durch manch fragwürdige öffentliche Berichterstattung im Vorfeld befeuert wurde.

Fakt ist ebenso, dass beide Fanlager insbesondere nach dem Spiel den „gegenseitigen Kontakt“ gesucht haben und es zu diversen Provokationen kam. Und ganz offensichtlich waren „auf Gästeseite“ nicht nur Essener an den Auseinandersetzungen beteiligt. Es ist heute sicherlich der falsche Zeitpunkt, um öffentlich über Konsequenzen zu sprechen. Die Vorfälle müssen und werden aufgearbeitet werden, dabei werden wir die Sicherheitsbehörden bestmöglich unterstützen und alle Sanktions-Möglichkeiten wie Stadionverbote und Vereinsausschlüsse ausschöpfen. Die gestrigen Vorkommnisse sind mit den Werten von Rot-Weiss Essen unvereinbar."

Quelle: RW Essen

-----

Folge Amafuma.de auf Facebook >> https://www.facebook.com/amafumade

Folge Amafuma.de auf Instagram mit @amafuma.de

Veröffentlicht:  22.10.2021 14:51 Uhr

Ernüchterung – Für den SC Union Nettetal ist die Reise im Niederrheinpokal bereits in der 2. Runde vorbei. Beim klassentieferen VfR Fischeln setzte es auf dem neuen Kunstrasenplatz an der Kölner Straße in Krefeld eine bittere 2:4-Niederlage. Damit muss sich der Oberligist überraschend früh aus dem Pokalwettbewerb verabschieden.

Veröffentlicht:  22.10.2021 14:00 Uhr

Die Trainerfrage beim 1. FC Mönchengladbach ist geklärt. Wie nun offiziell bekannt wurde, kehrt Stephan Houben zurück an die Ernst Reuter Anlage und tritt damit die Nachfolge von Erdogan „Dony“ Karaca an. Zuletzt hatte Timo Rheindorf interimsweise die Verantwortung beim Oberligisten, der nun wieder die Rolle des Co-Trainers einnehmen wird.

Veröffentlicht:  20.10.2021 10:10 Uhr

Die U23-Mannschaft des SC Union Nettetal hat ihr Heimspiel am Sonntag gegen den SC Viktoria Anrath souverän mit 3:0 gewonnen. Unterstützt wurde das Team von einigen Spielern des Oberliga-Kaders, die dort zuletzt nicht zum Einsatz gekommen waren und so Spielpraxis sammeln konnten.

Veröffentlicht:  19.10.2021 23:55 Uhr

Die zweite Mannschaft des FC Lobberich/Dyck auf sich auf personelle Unterstützung freuen und kann gleich drei ehemalige Jugendspieler wieder in ihren Reihen begrüßen, die nun den Schritt in den Seniorenfußball bei ihrem alten Verein wagen möchte.

Amafuma.de wird herausgegeben von Heiko van der Velden und ist ein offiziell eingetragens Magazin bei der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main (ISSN 2625-7807)

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers.