Erste Niederlage im dritten Vorbereitungsspiel – SGS unterliegt 1:4 bei PSV Eindhoven
Verfasst von Heiko Van Der Velden
  Kreis 12 & 13 Essen
15.08.2022 19:04 Uhr

Am gestrigen Samstagnachmittag ging es zum Auswärtsspiel Eindhoven. Gastgeber auf dem rund 120 km entfernten vereinseigenen Campus war der internationale Topklub PSV Eindhoven. Im dritten Vorbereitungsspiel musste die Mannschaft von Markus Högner mit 1:4 (0:4) die erste Niederlage hinnehmen.

Unser Trainer lobt die Stärke des Gegners, war aber gerade mit der ersten Halbzeit seiner Mannschaft alles andere als zufrieden. Der Tabellendritte der abgelaufenen in der Eredivise hat der SGS in der Vorbereitung auf die neue Saison in der FLYERALRM Frauen-Bundesliga einen herben Dämpfer zugefügt. Schon nach 45 Minuten war „der Drops gelutscht“. Es war eine Halbzeit, in der den Essenerinnen überhaupt nichts gelingen wollte.

Trainer Markus Högner: „Da haben wir schlecht gespielt, überhaupt kein Zweikampfverhalten gezeigt. Im Grunde war jeder Schuss ein Treffer. Gerade in unserer Defensivzone waren wir immer zu weit weg von unseren Gegenspielerinnen. Aber gut, vielleicht war die Woche auch zu anstrengend. Wir haben jeden Tag trainiert. Dazu die heißen Temperaturen. Dann kann so ein Einbruch schon mal kommen.“

Nach dem Wechsel kommt die SGS mit sieben neuen Spielerinnen besser in die Partie, lässt kein Gegentor mehr zu und erzielt durch einen verwandelten Elfmeter von Marie Edwards (Lily Reimöller wurde gefoult) noch den Ehrentreffer. Markus Högner: „Das haben wir dann deutlich besser gemacht und durch Marie Edwards und Toni Baaß nach dem Anschlusstreffer noch zwei weitere gute Chancen gehabt.“ Am Ende blieb es beim 1:4 aus Essener Sicht. Das Trainerteam nimmt die Erkenntnisse aus dem Spiel mit in die weitere Vorbereitung. Abschlusswort Markus Högner: „Die Niederlage kommt vielleicht zur rechten Zeit. Im Trainingslager kommende Woche in Billerbeck werden wir gezielt an den Punkten arbeiten. Ziel ist es, zum Auftakt der Meisterschaft mit den Spielen in Wolfsburg und dann zuhause gegen Meppen topfit und taktisch gut vorbereitet zu sein.“

SGS Essen: Winkler - Ostermeier, Debitzki (46.Pucks), Räcke, Meißner (46. Joester) - Berentzen, Kowalski (46. Reimöller), Pfluger (46. Piljić), Kockmann (46.Baaß) - Endemann (46. Edwards), Maier (46. Rieke)

Quelle: SGS-Bericht

-----

Folge Amafuma.de auf Facebook >> https://www.facebook.com/amafumade

Folge Amafuma.de auf Instagram mit @amafuma.de

Veröffentlicht:  28.09.2022 14:46 Uhr

Vussball für alle, dafür steht Viktoria Köln. Beim Drittligaheimspiel gegen den Halleschen FC (2:2) am 10. September war die Inklusionsmannschaft des FC Germania Zündorf, die auch schon bei der offiziellen Saisoneröffnung im Juli mit dabei war, als Einlaufmannschaft mit von der Partie im Sportpark Höhenberg.

Veröffentlicht:  28.09.2022 00:00 Uhr

Der 1. FC Viersen hat das Halbfinale des Sparkassen-Kreispokals erreicht und ist damit nur noch einen Sieg aus zwei Spielen vom Erreichen der 1. Runde des Niederrheinpokals entfernt.

Veröffentlicht:  27.09.2022 22:39 Uhr
Die Verantwortlichen des FC Traar sind bekanntlich seit langem sehr bemüht den von der Verwaltung bereits zugesagten und so dringend benötigten Kunstrasenplatz so schnell wie möglich realisieren zu lassen. Schon die vorbereitenden Aufgaben und Vorbereitungen waren über Jahre ein hartes Stück Arbeit für die Fußballer aus Traar. Ziel der erheblichen Eigeninitiative zur Umsetzung des Kunstrasenplatzes waren u.a. die von der Verwaltung wohl begrenzten Kapazitäten.
Veröffentlicht:  27.09.2022 17:16 Uhr

Viktoria Köln steigt zur Saison 2022/23 auf dem virtuellen Vussballrasen ein. Zur Kaderfindung wurde gemeinsam mit einem professionellen Partner, der „Academy of eSports“ – geleitet von den ehemaligen eSport-Veteranen Marvin Hintz und Erhan Kayman – ein Scouting Aufruf gestartet, um die passendsten eSportler für die Viktoria zu finden. Nun steht er fest, der erste Kader der Höhenberger eVussballer.

Amafuma.de wird herausgegeben von Heiko van der Velden und ist ein offiziell eingetragens Magazin bei der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main (ISSN 2625-7807)

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers.