VfR 06 Neuss übernimmt die Tabellenführung
Verfasst von Heiko Van Der Velden
  Kreis 5 Grevenbroich/Neuss
03.09.2018 17:56 Uhr

Beim VfR Neuss gibt es zur Zeit ein Wechselbad der Gefühle. Sorgen bereitet den Grün-Weißen die lange Verletztenliste, die Florian Hillebrand (FH7) am Freitag mit einem Verdacht auf Bänderdehnung, erweiterte.

Zudem fehlten berufsbedingt Dennis Timmermanns und Salih Arslan. Trainer Joe Knochen befindet sich dazu im wohlverdienten Urlaub. Tugay Soganci und Ferhat Yildiz hoffen im kommenden Spiel wieder einsatzbereit zu sein. Soviel zu den negativen Ereignissen beim Traditionsclub. Ganz anders jedoch das Auftreten auf dem Fußballplatz. Mit dem Selbstbewußtsein aus den beiden Auftaktspielen traten die Spieler des VfR mit breiter Brust an und waren über die gesamte Spielzeit hinweg die clevere Mannschaft.

Marius Bequari sorgte bereits in der 3. Minute für Jubel unter den VfR-Fans, als er ein Anspiel von Giouvanoglou sofort als Bogenlampe auf das Tor schoss und der Ball sich hinter dem verdutzten Gästekeeper in die Maschen senkte. Ein echtes Traumtor mit Potenzial zum Tor des Monats. Danach sammelten sich die Gohrer und versuchten ein Spiel nach vorne aufzuziehen. Die Angriffsversuche blieben aber in der vielbeinigen Neusser Abwehr hängen und wurden mit gefährlichen Kontern beantwortet. Die Probleme in der Abwehr aus den vorangegangenen Spielen waren wie ausgemerzt.

Yildirim Yilmaz war es dann, der mit einem fulminanten Schuss das 2:0 hätte markieren können. Jedoch zog sein Schuss um Haaresbeite am Tor vorbei. In der 36. Minute hatten die Gohrer dann ihre beste Torgelegenheit, doch VfR-Keeper Markus Floer rettete in höchster Not zur Ecke. Als sich die Zuschauer gerade mit der knappen Führung zur Halbzeit zufrieden geben wollten, da setzte der hochgewachsene Atta-Yeboah den Flügelflitzer Clemens in Szene. Dieser schob den Ball cool ins Tor hinein zur 2:0 Pausenführung.

Nach der Pause blieb das Spiel spannend. Gohr mit mehr Ballbesitz, aber der VfR jederzeit wach und bereit mit schnellem Angriffsspiel nach vorne zu stürmen. Fast mit dem Schlusspfiff hätten die Gäste das Ergebnis noch einmal verkürzen können, aber auch hier blieb ihnen das Glück verwehrt. Die Zuschauer haben ein Spiel auf Augenhöhe gesehen, jederzeit spannend. Die Gohrer hatten insgesamt mehr Spielanteile, waren aber vor dem Tor zu harmlos. Der VfR Neuss stand dagegen sicher auf dem Platz und nutzte seine beiden klaren Torchancen konsequent. Der Sieg geht also auch in der Höhe in Ordnung.

Die Fans feierten nach dem Spiel die Tabellenführung, da Ligarivale Grefrath spielfrei hatte und so keine Punkte einfahren konnte. Am kommenden Sonntag geht es dann in Kaarst weiter für den VfR Neuss.
+++

Die zweite Mannschaft des VfR Neuss verlor ihr Spiel gegen den Tus Hackenbroich II mit 0:4. Zur Halbzeit stand es noch 0:0, was den tollen Paraden von VfR-Schlussmann Dirk Konwissorz zu verdanken war. In der 2. Hälfte nutzten die Gäste dann ihre Chancen besser und gewannen so verdient mit 4:0.

+++

Die nächsten Spiele des VfR Neuss:
Sonntag, 09. September 2018 - 15:00 Uhr: SG Kaarst III - VfR Neuss
Sonntag, 23. September 2018 - 13:00 Uhr: Bayer Dormagen II - VfR Neuss

Die Zwote:
Sonntag, 09. September 2018 - 13:00 Uhr: Rheinkraft III - VfR Neuss II
Sonntag, 16. September 2018 - 13:00 Uhr: VfR Neuss II - FC Zons III

+++

Spielbericht:

VfR 06 Neuss - SuS Gohr 2:0 (2:0)

VfR Neuss: Floer - Mozigemba, Giouvanoglou, Clemens, Luzha - Simsek, Efthymiou, Yilmaz,  - Göl, Beqari, Atta-Yeboah
Spielerwechsel:

Schmidt für Yilmaz (46.)
Kiran für Efthymiou (68.)
Dhaouadi für Giouvanoglou (82.)

Tore: 1:0 (03.) Beqari - 2:0 (44.) Clemens

Gelbe Karten: 1 / 2
Gelb-Rote Karte: 0 / 0
Rote Karte: keine
Besondere Vorkommnisse: keine
Zuschauer: 150

Quelle: VfR 06 Neuss <<< Markus Kolvenbach (mak) >>>

Veröffentlicht:  12.08.2020 19:23 Uhr

Der KFC Uerdingen hat Heinz Mörschel verpflichtet. Der Angreifer, der in der vergangenen Saison bei Preußen Münster spielte, unterschreibt einen Zwei-Jahres-Vertrag in Uerdingen.

Veröffentlicht:  12.08.2020 19:10 Uhr

Rot-Weiß Oberhausen hat sich die Dienste von Tanju Öztürk gesichert. Der 31-jährige Kölner wechselt vom Drittligisten FC Hansa Rostock an die Lindnerstraße.

Veröffentlicht:  12.08.2020 09:38 Uhr

KTSV Preussen Krefeld darf sich über zwei weitere Neuzugänge freuen. Wie der Verein mitgeteilt hat, verstärke ab sofort Hendrik Sauter und Lukas Granzow die Mannschaft von der Hubert-Houben-Kampfbahn.

Veröffentlicht:  11.08.2020 23:04 Uhr

Aufgepasst! Das könnte das ultimative RWO-Geschenk werden, denn jetzt können die Freunde von Rot-Weiß Oberhausen ihren Regionalliga-Kickern an den Kragen gehen. Der Verein bietet seinen Anhängern ein exklusives Angebot: Die Spieler-Patenschaft!

Amafuma.de wird herausgegeben von Heiko van der Velden und ist ein offiziell eingetragens Magazin bei der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main (ISSN 2625-7807)

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers.