Bezirksliga: Tim Bernrath bleibt auch 2021/22 Trainer des BV Wevelinghoven
Verfasst von Heiko Van Der Velden
  Kreis 5 Grevenbroich/Neuss
10.01.2021 13:44 Uhr

Der Bezirksligist BV Wevelinghoven setzt auf der Trainerposition weiter auf Kontuinität. Wie der Verein auf seiner Facebook-Seite mitgeteilt hat, wurde der Vertrag von Aufstiegstrainer Tim Bernrath um eine weitere Spielzeit verlängert.

Der 30-jährige frühere Abwehrspieler trug einst selbst über viele Jahre das Trikot der Mannschaft, ehe er ins Trainerteam wechselte. Im letzten Jahr gelang ihm dann der Aufstieg in die Bezirksliga. Dort kann sich die bisherige Ausbeute durchaus sehen lassen. Zehn Punkte aus acht Spielen bedeuten den aktuellen zehnten Tabellenplatz.

„Wir sind mit dem Trainer Tim Bernrath und seinem Trainerteam sehr zufrieden. Mit Tim verbindet mich eine Freundschaft seit der BVW Bambini Zeit. Das macht eine Zusammenarbeit natürlich sehr angenehm. Wir freuen uns alle, wenn es wieder losgeht“, wird Simon Büttgenbach, sportlicher Leiter beim BVW in der Meldung zitiert.

------

Folge Amafuma.de auf Facebook >> https://www.facebook.com/amafumade

Folge Amafuma.de auf Instagram mit @amafuma.de

// Holland
  25.01.2021 12:13 Uhr
Veröffentlicht:  26.01.2021 17:18 Uhr

Wer schön sein will, muss leiden! Wer aktuell sein will, muss mit der Zeit gehen. Aus diesem Grund erhält die Mitgliedschaft des Traditionsvereins Rot-Weiß Oberhausen ein digitales Upgrade (dt.: Aufwertung).

Veröffentlicht:  26.01.2021 14:03 Uhr

Nach den Spielen gegen Ingolstadt und in Meppen setzt der DFB auch die Partie des KFC Uerdingen gegen Hansa Rostock ab. Das Spiel sollte ursprünglich am 30. Januar stattfinden. Zu diesem Zeitpunkt befinden sich die Spieler des KFC jedoch noch in einer vom Gesundheitsamt der Stadt Krefeld angeordneten Quarantäne.

Veröffentlicht:  25.01.2021 22:01 Uhr

Der 1. FC Bocholt hat sich für die kommende Saison die Dienste von Kento Wakamiya gesichert. Der 21-jährige Japaner kommt dabei vom Ligakollegen Sportfreunde Niederwenigern. Dort erzielte der Mittelfeldspieler in bisher neun Duellen sechs Tore und damit der torgefährlichste Spieler des Tabellenneunzehnten.

Veröffentlicht:  25.01.2021 21:13 Uhr

Der nächste Neuzugang beim ambitionierten A-Ligisten Türkiyemspor Mönchengladbach ist Baris Yardimcioglu. Der 26-jähruge Abwehrspieler spielte zuletzt zwei Jahre beim Landesligisten DJK/VfL Giesenkirchen, bei dem er am Saisonende 2018/19 auch maßgeblichen Anteil am Aufstieg hatte. Weitere Stationen von Yardimcioglu waren der Rheydter SV ubd der SC Rheindahlen.

Amafuma.de wird herausgegeben von Heiko van der Velden und ist ein offiziell eingetragens Magazin bei der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main (ISSN 2625-7807)

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers.