Gnadental prüft die Nerven des VfR und geht dann unter / Foto: Berthold Häsler
Gnadental prüft die Nerven des VfR und geht dann unter
Verfasst von Heiko Van Der Velden
  Kreis 5 Grevenbroich/Neuss
30.04.2018 21:59 Uhr

Die Zuschauer gedachten mit Schrecken der Niederlage am letzten Spieltag bei Rheinkraft, als die gut aufspielenden Gnadentaler in der 15. und 40. Spielminute zweimal in Führung gingen.

Zur Halbzeit hatten die Grün-Weißen zwar eine Schar an Chancen vergeben, mußten die Pausenführung jedoch nicht unverdient den Gästen überlassen. Mit 1:2 und einem mulmigen Gefühl ging es in die Kabinen. Nach der Pause waren beide Teams jedoch nicht mehr wiederzuerkennen. Der VfR übernahm vo Anstoß weg die Initiative und rannte auf das Gnadentaler Tor an. Schon 2 Minuten später zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt und gab Strafstoß für den VfR, den Justin Akhtar in gewohnt sicherer Manier verwandelte. Nur kurze Zeit später durfte sich Akhtar erneut per Elfmeter in die Torschützenliste eintragen.

In der 70. Spielminute war es dann Musa Yesilbag, der mit einem Doppelschlag das Spiel zugunsten der Gastgeber entschied und seine hervorragende Leistung am heutigen Tage krönte. Senol Eren erhöhte noch auf 6:2 ehe das Spiel kurzzeitig etwas ruppig wurde und Schiedsrichter Tillmanns mit Marco Reimer und Dominik Gundlach zwei Gnadentaler Spieler vorzeitig per gelb-rot zum Duschen schickte.

Danach war der Wille der Gäste endgültig gebrochen und Timmermanns, FH7 und Selcuk Eren stellten den am Ende doch um ein paar Törchen zu hoch ausgefallenen 9:2-Sieg des VfR Neuss her. Nun müßen sich die Neusser auf das kommende Wochenende konzentrieren, an dem man zum Vorjahresrivalen nach Horremreisen muß. Das Horremer Team leistete sich heute eine 9:1 (!) - Niederlage gegen die Mannschaft des SV Rosellen, deren Gegner in den vergangenen Wochen auf wundersame Art und Weise mit übelsten Leistungen oder Mannschaftsrückzügen auf sich aufmerksam machten.

Am 13. Mai steht in Weckhoven das große Saisonfinale auf dem Programm. Mehrere Hundert Zuschauer werden zum Show-Down der Saison erwartet. Ein Spiel, in dem es um ALLES geht und von keinem Neusser Fußballfan verpasst werden sollte. Der Pulsschlag wird schneller und die Spannung steigt. Wer steigt auf, wer muß in die Relegation? Wer erhält die goldene Ananas? Dem Wettbewerb entsprechend haben es die Mannschaften des VfR Neuss und der Germania Grefrath verdient aufzusteigen, während Rosellen nur von Rückzügen einiger Teams profitieren konnte und mit dieser Mannschaft nichts in der Kreisliga B zu suchen hat. Aber die schwarz-gelben haben ja noch eine 1. Mannschaft, die gerne Spieler abgibt........

Wir werden sehen.
 
+++
 
Die zweite Mannschaft des VfR Neuss konnte ihr Spiel ebenfalls nach ansprechender Leistung mit 6:2
gegen die SG Gustorf II gewinnen. Torschützen waren: Göl (2), Clemens (2), Leweke und Naginar.
 
+++
 
Die nächsten Spiele des VfR Neuss:
Sonntag, 06. Mai 2018 - 15:00 Uhr: RS Horrem - VfR Neuss
Sonntag, 13. Mai 2018 - 15:00 Uhr: VfR Neuss - SV Rosellen II
Freitag, 18. Mai 2018 - 19:30 Uhr: VfR 06 Neuss - Germ Hackenbroich III
 
Die Zwote:
Sonntag, 06. Mai 2018 - 13:00 Uhr: SV Glehn II - VfR Neuss II
Sonntag, 13. Mai 2018 - 13:00 Uhr: VfR Neuss II - SVG Grevenbroich II
 
+++
 
Spielbericht:
 
VfR 06 Neuss - DjK Gnadental II 9:2 (1:2)
 
VfR Neuss: Konwissorz - Giouvanoglou, Luzha, Simsek, Dalkiran - Selcuk Eren, Senol Eren, Timmermanns - Yesilbag, Hillebrand, Akhtar
 
Spielerwechsel:
 
Clemens für Luzha (05.)
Kotte für Hillebrand (72.)
Hillebrand für Yesilbag (74.)
 
Tore: 1:0 (15.) Grundmann - 1:1 (32.) Yesilbag - 1:2 (40.) Bas - 2:2 (47.) Akhtar (FE) - 3:2 (59.) Akhtar (FE) - 
4:2 (70.) Yesilbag - 5:2 (71.) Yesilbag - 6:2 (77.) Senol Eren - 7:2 (87.) Timmermanns - 8:2 (90+1) Hillebrand -
9:2 (90+2) Selcuk Eren
 
Gelbe Karten: 1 / 4
Gelb-Rote Karte: 0 / 2
Rote Karte: keine
Besondere Vorkommnisse: keine
Zuschauer: 120
 
<<< Markus Kolvenbach (mak) >>> Fotos: Berthold Häsler
 
Quelle: VfR 06 Neuss
Veröffentlicht:  16.01.2020 22:24 Uhr

Der VfR Fischeln bleibt in der Wintervorbereitung weiterhin unbesiegt. Am Donnerstagabend gab es einen 4:1-Sieg gegen die Sportfreunde Neuwerk. Dabei erwischte der Bezirksligist aus Neuwerk zunächst den besseren Start.

Veröffentlicht:  16.01.2020 22:00 Uhr

Nach der gestrigen Veröffentlichung der Regionalliga-Spieltermine durch den Westdeutschen Fußballverband (WDFV) haben sich kurzfristig zwei Änderungen für Rot-Weiß Oberhausen ergeben.

Veröffentlicht:  16.01.2020 21:24 Uhr

Die SpVgg Steele kann auch weiterhin auf die Dienste von Trainer Dirk Möllensiep bauen. Der 49-Jährige gab dem Landesligisten auch für die kommende Spielzeit seine Zusage. Möllensiep übernahm die Mannschaft mit Beginn der Rückrunde 2013/14, konnte allerdings den Abstieg aus der Bezirksliga auch nicht mehr verhindern.

Veröffentlicht:  16.01.2020 21:09 Uhr

Mit einem 3:1-Heimerfolg hat der FC Kray das Testspiel am Donnerstagabend gegen den Westfalenligisten DSC Wanne-Eickel auf dem Kunstrasenplatz an der Kray Arena beendet. Philipp Schmidt (44.) hatte die Krayer kurz vor dem Pausentee mit 1:0 in Front gebracht.

Amafuma.de wird herausgegeben von Heiko van der Velden und ist ein offiziell eingetragens Magazin bei der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main (ISSN 2625-7807)

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers.