Jugendfußball: Die U17 des SV Straelen kämpft im Ko-Modus um den Aufstieg in die Niederrheinliga
Verfasst von Heiko Van Der Velden
  Kreis 8 Kleve/Geldern
31.07.2021 00:07 Uhr

Ein Ko-Modus soll über die Qualifikation zur Niederrheinliga entscheiden. Das ist zumindest das Vorhaben bei den B-Junioren. Insgesamt meldeten 15 Vereine ihre Teams zur „Aufstiegsrunde“ an. Für die einzelnen Mannschaften bedeutet das, das drei Spiele erfolgreich absolviert werden müssen. Ein Ausrutscher kann sich dabei kein Team erlauben.

Waren zuerst von Seiten des Verbandes vier „Zusatzplätze“ eingeplant, sieht die Realität und Auslosung nur noch zwei dieser Plätze vor. Mit Blick auf die Gruppengröße der zwei Niederrheinliga-Gruppen sorgt eine Tatsache bei den teilnehmenden Mannschaften auf Verwunderung. Die beiden Gruppen gehen nämlich mit einer ungeraden Anzahl an Mannschaften an den Start. Ob das im Sinne der Förderung der Spieler auf diesem Niveau sinnvoll ist, dürfte daher infrage gestellt werden. Denn je Gruppe hat immer ein Team „Spielfrei“. Die U17 des SV Straelen empfängt im Achtelfinale am Sonntag, den 22. August dabei die Mannschaft des SC Kapellen-Eft. Anstoß der Partie ist dabei um 11 Uhr an der Römerstraße.

„Jede Mannschaft hat ihre Stärken und Schwächen. Wir werden das von Spiel zu Spiel sportlich angehen und gucken wie weit die Reise geht“, sagt Straelens U17-Trainer Gerguri, der die Mannschaft gemeinsam mit Carlos Miguel trainiert. Das Ziel dürfte jedoch klar sein: Der Aufstieg in die Niederreinliga soll her. Dabei hat der Modus es wirklich in sich. Sollten die Straelener gegen Kapellen gewinnen, steht am folgenden Mittwoch (25.08.) das zweite Spiel an. Das dritte Spiel wäre ebenfalls nur wenige Tage später für den nächsten Sonntag (29.08.) angesetzt. „Wir können uns keinen Ausrutscher erlauben“, gab Gerguri zu.

Damit es mit dem Aufstieg klappt, bereitet sich die Mannschaft ab dem 10. August eine Woche intensiv im Trainingslager im Thüringischen Wald vor. Dort stehen für die Straelener dann insgesamt zwei Testspiele gegen Mannschaften mit Niederrheinliga-Niveau an. Auf der Rückreise nach Straelen folgt dann noch das Spiel gegen das NLZ-Team des SC Paderborn.

Den kompletten Spielplan mit allen Ansetzungen der „Aufstiegsrunde“ zur Niederreinliga bei den B-Junioren gibt es hier >>

Übrigens bei den A-Junioren haben nur zwei Vereine zusätzlich ihre Mannschaften gemeldet. In Hin- und Rückspiel treffen der SC Kapellen-Erft und die Sportfreunde Hamborn aufeinander und kämpften um ein zusätzlichen Ticket.

Bei den C-Junioren sind es acht Mannschaften, die vier zusätzliche Teilnehmerplätze ausspielen. Auch hier stehen die Sieger nach einem Hin- und Rückspiel fest.

-----

Folge Amafuma.de auf Facebook >> https://www.facebook.com/amafumade

Folge Amafuma.de auf Instagram mit @amafuma.de

// Holland
Veröffentlicht:  18.09.2021 22:26 Uhr

VVV-Venlo hat sein Auswärtsspiel beim FC Volendam mit 1:2 verloren. Ohne die verletzten Danny Post, Sven Braken, Mitchel van Rooijen, Levi Smans und Stan van Dijck war Jos Luhukay erneut gezwungen seine Startelf anzupassen und bot mit Simon Janssen, Joep Munsters, Aaron Bastiaans und Yahcuroo Roemer erneut vier Nachwuchsspieler in der Startelf auf.

Veröffentlicht:  18.09.2021 20:36 Uhr

Der KFC Uerdingen hat einen neuen – alten – Teammanager! Heiner Essingholt, der bis 2018 insgesamt rund 15 Jahre für den KFC Uerdingen tätig war, wird sich künftig um alle Angelegenheiten der ersten Mannschaft kümmern. Der 62-Jährige ist bereits am Samstag in Wegberg-Beeck erstmals mit am Start.

Veröffentlicht:  16.09.2021 22:12 Uhr

Der SC Union Nettetal trifft im Oberliga-Derby am Sonntag auf Teutonia St. Tönis, die nach dem Rücktritt von Trainer Bekim Kastrati unter der Woche dessen Nachfolger präsentieren konnten. Es ist kein geringerer als Josef Cherfi, der bis zum Ende der Saison 2010/11 als Trainer an der Christian-Rötzel-Kampfbahn tätig war und in der Region bestens bekannt ist.

// Holland
Veröffentlicht:  16.09.2021 19:58 Uhr

Das kommende Spiel des VVV-Venlo findet am Freitag (17.09.2021, 20.00 Uhr) beim aktuellen Tabellenachten FC Volendam statt. Das Team aus dem Norden der Niederlande spielt bereits seit dreizehn Jahren in der zweiten Liga, qualifizierte sich in den letzten drei Spielzeiten allerdings immer für die Aufstiegs-Play-offs und gehört auch in diesem Jahr wieder zu den Kandidaten für die obersten Plätze.

Amafuma.de wird herausgegeben von Heiko van der Velden und ist ein offiziell eingetragens Magazin bei der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main (ISSN 2625-7807)

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers.