Die Siegermannschaft aus Odenkirchen / Foto: Heiko van der Velden
Odenkirchen ist Sieger des Volksbank Masters 2018
Verfasst von Heiko Van Der Velden
  Kreis 6 Kempen / Krefeld
21.01.2018 20:05 Uhr

Die SpVg Odenkirchen ist Volksbank Masters Sieger 2018. Die Mannschaft von Trainer Kemal Kuc setze sich im Finale des Dülkener Volksbank Masters mit 5:0 gegen den Ligakollegen ASV Süchteln durch. Kurios, sogar Torwart Kevin Asiedu Afari erzielte im Finale ein Tor. Der 34-Jährige schlug einen langen Ball nach vorne. Süchtelns Torwart wurde dabei etwas die Sicht genommen und so zappelte der Ball dann schließlich im Tor.

Im Halbfinale gab es zuvor einen deutlichen 7:0 Erfolg gegen den SV Niersia Neersen. Der B-Ligist war überraschend in die Finalrunde eingezogen, hatte allerdings auch nur 3 Punkte in der Vorrunde geholt Doch das bessere Torverhältnis reichte hier allerdings. Im Viertelfinale setzen sich die Neersener dann mit 6:4 gegen den Bezirksligisten TSV Kaldenkirchen durch. Pascal Gubala sorgte zunächst für einen 2:0 Führung der Kaldenkirchener. Doch die Neersener Mannschaft steckte nicht auf und kam noch einmal eindrucksvoll zurück. Soner Köse und Rene Schroers trafen anschließend noch jeweils einmal für Kaldenkirchen.

Auf Platz 3 landete der 1. FC Viersen, der sein Halbfinale in einer packenden Partie gegen den ASV Süchteln mit 4:3 verlor. Im Spiel um Platz 3 hatte die Mannschaft dann gegen den SV Niersia Neersen im 9 M Schießen mit 3:1 die Nase vorn. Der SC Union Nettetal musste sich im Viertelfinale dem späteren Turniersieger SpVg Odenkirchen mit 6:1 geschlagen geben. Nach der 2:0 Führung den Odenkirchener gelang Martin Stroetges noch der Anschlusstreffer zum 2:1. Nachdem sich Torwart Tim Tretbar am Finger verletzt hatte und nicht weiterspielen konnte, rückte Oldie Klaus Geritz bei den Nettetalern zwischen den Pfosten. Doch auch er konnte die am Ende deutliche Niederlage nicht verhindern, zeigte aber dennoch das er nichts verlernt hat legte in seinen wenigen Minuten Einsatzzeit einige Paraden hin.

Der Dülkener FC als Ausrichter erreichte nach einer souveränen Gruppenphase das Viertelfinale. In der Gruppe D setze sich die Mannschaft von Klaus Ernst gegen den Landesligisten 1. FC Mönchengladbach mit 2:1 durch. Gegen den VfB Korschenbroich gab es anschließend einen knappen 1:0 Erfolg. Mit einer 2:0 Niederlage gegen den Turniersieger SpVg Odenkirchen beendete die Dülkener die Gruppenphase auf Platz 2. und erreichten so verdientermaßen das Viertelfinale. Hier kam es dann zum Aufeinandertreffen mit dem 1. FC Viersen. Trotz einer 3:0 Führung verlor man am Ende noch mit 5:3 gegen den Landesligisten aus Viersen. Für eine Menge Stimmung sorgten die Anhänger von Türkiyemspor Mönchengladbach. Mit lautstarken Anfeuerungsrufen und einer Trommel peitschten sie ihre Mannschaft bis ins Viertelfinale. Die Vorrunde am Samstag beendete die Mannschaft von Trainer Frank Wachtmeiste nach 3 Siegen aus 3 Spielen auf Platz 1. Im Eröffnungsspiel am Sonntag gab es dann allerdings nach tollem Spiel des B-Ligisten eine 4:2 Niederlage gegen den späteren Finalteilnehmer ASV Süchteln.

Neben der Siegerehrung für die Mannschaften gab es auch wieder Ehrungen für den besten Spieler, besten Torwart und den besten Torschützen des Masters. Auch hier hatten die SpVg Odenkirchen die Nase vorne. Kevin Asiedu Afari wurde als bester Torwart, Sven Moseler als bester Spieler und Tayfun Yilmaz als bester Torschütze (7 Tore) ausgezeichnet. Cheforganisator Andre Debock dankte zudem den Schiedsrichtern Thorsten Tack, Roland Inderhees und Amir Kilic für ihren Dienst an der Pfeife. Zudem danke er auch den vielen Helfern rund um das Masters, ohne die das traditionelle Turnier nicht so reibungslos über die Bühne gegangen wäre.

Veröffentlicht:  23.06.2018 08:34 Uhr

Die Verantwortlichen des TDFV Viersen konnten mit Yavuz Ali Arslan einen weiteren Bezirksligaerfahrenden Spieler verpflichten. Der 22-jährige Mittelfeldspieler spielte zuletzt beim VfL Tönisberg. Weitere Stationen waren der OSV Meerbusch, VfB Uerdingen und VfR Fischeln.

Veröffentlicht:  22.06.2018 12:34 Uhr

Der ATS Krefeld muss für mehrere Monate bzw. bis zu zwei Jahre auf einige seiner Schützlinge verzichten. Der Grund sind die drei Roten Karten aus dem Spiel am 34. Spieltag gegen TuS Gellep II. Hier gewann die Gäste aus Gellep das Spiel in einer packenden Partie am Ende mit 5:4.

Veröffentlicht:  22.06.2018 10:57 Uhr

Der KFC Uerdingen hat kurz vor dem Wochenende eine weitere Neuverpflichtung bekannt gegeben und Ali Ibrahimaj vom Zweitligisten SV Sandhausen verpflichtet. Der 26-jährige Offensivspieler kam in der zurückliegenden Saison auf fünf Einsätze in der 2. Bundesliga. Weitere Stationen waren u.a. SV Waldhof Mannheim und Sportfreunde Siegen.

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers.