Der FV Mönchengladbach im Duell mit Alemannia Aachen. Foto: Heiko van der Velden
Fortuna Sittard gewinnt das Blitzturnier beim FV Mönchengladbach
Verfasst von Heiko Van Der Velden
  Kreis 4 Mönchengladbach / Viersen
15.08.2022 20:21 Uhr

Fortuna Sittard aus den Niederlanden hat das Blitzturnier des FV Mönchengladbach gewonnen.

Bei der Erstauflage des MedAix Cup lieferte sich der Ausrichter gegen die namenhaft gespickte Erstligamannschaft aus Sittard im zweiten Spiel bei hochsommerlichen Temperaturen im Campuspark in Rheydt ein packendes Duell. Nach einem 0:2-Rückstand gelang es Narjiss Ahamad und Flaka Aslanaj den 2:2-Ausgleich zu erzielen. Trotz des Unentschiedens verpasste der Regionalliga-Aufsteiger den Turniersieg knapp, denn schlussendlich entschied das Torverhältnis über den Siegerpokal.

Das Auftaktspiel hatte die Mannschaft von Trainer Marco Ketelaer gegen Alemannia Aachen mit 2:0 für sich entschieden. Nach anfänglichen Schwierigkeiten war der Sieg aber am Ende hochverdient. Unnötige Ballverluste in der Vorwärtsbewegung brachten die Angriffsbemühungen des FV zunächst ins Stocken. Ein langgezogener Pass von der eigenen Strafraumgrenze durch Monique Resech in den Lauf von Kyra Densing sorgte für den 1:0-Führungstreffer. Densing nahm den Ball an, guckte einmal kurz hoch und sah am zweiten Pfosten die besser positionierte Patti Sous, die den Ball sicher in den Maschen unterbringen konnte. Wenig später war es Densing selbst, die persönlich das 2:0 erzielte.

Im zweiten Spiel standen sich dann Fortuna Sittard, die nach der Neugründung direkt in der Eredivisie an den Start gehen und Mittelrheinligist Alemannia Aachen gegenüber. Mit 5:0 für Sittard war das Endergebnis nach 45 Minuten mehr als deutlich, bei dem u.a. die belgische EM-Teilnehmerinnen und Kapitänin Tessa Wullaert dreifach traf.

Die Voraussetzungen für das dritte und entscheidende Turnierspiel waren damit klar. Der FV Mönchengladbach brauchte gegen Fortuna Sittard unbedingt einen Sieg. Durch das 2:2-Unentschieden durfte nach den Turnierbestimmungen dann aber Sittard den Pokal bei der Siegerehrung in Empfang nehmen. „Es war ein guter Test für uns. Wir hatten nach dem 2:2 selber noch einige gute Tormöglichkeiten, haben diese aber nicht genutzt“, sagte FV-Coach Ketelaer.

Bereits am Samstag, den 20. August kommt es erneut zum Aufeinandertreffen zwischen Fortuna Sittard und FV Mönchengladbach. Auf der Platzanlage des RKVV Eindse Boys treffen sich beide Mannschaften dann zu einem Testspiel über 90 Minuten.

FV Mönchengladbach vs. Alemannia Aachen 2:0

Alemannia Aachen vs. Fortuna Sittard 0:5

Fortuna Sittard vs. FV Mönchengladbach 2:2

  1. Fortuna Sittard 4 Punkte 7:2 Tore
  2. FV Mönchengladbach 4 Punkte 4:2 Tore
  3. Alemannia Aachen 0 Punkte 0:7 Tore

-----

Folge Amafuma.de auf Facebook >> https://www.facebook.com/amafumade

Folge Amafuma.de auf Instagram mit @amafuma.de

 

Veröffentlicht:  28.09.2022 14:46 Uhr

Vussball für alle, dafür steht Viktoria Köln. Beim Drittligaheimspiel gegen den Halleschen FC (2:2) am 10. September war die Inklusionsmannschaft des FC Germania Zündorf, die auch schon bei der offiziellen Saisoneröffnung im Juli mit dabei war, als Einlaufmannschaft mit von der Partie im Sportpark Höhenberg.

Veröffentlicht:  28.09.2022 00:00 Uhr

Der 1. FC Viersen hat das Halbfinale des Sparkassen-Kreispokals erreicht und ist damit nur noch einen Sieg aus zwei Spielen vom Erreichen der 1. Runde des Niederrheinpokals entfernt.

Veröffentlicht:  27.09.2022 22:39 Uhr
Die Verantwortlichen des FC Traar sind bekanntlich seit langem sehr bemüht den von der Verwaltung bereits zugesagten und so dringend benötigten Kunstrasenplatz so schnell wie möglich realisieren zu lassen. Schon die vorbereitenden Aufgaben und Vorbereitungen waren über Jahre ein hartes Stück Arbeit für die Fußballer aus Traar. Ziel der erheblichen Eigeninitiative zur Umsetzung des Kunstrasenplatzes waren u.a. die von der Verwaltung wohl begrenzten Kapazitäten.
Veröffentlicht:  27.09.2022 17:16 Uhr

Viktoria Köln steigt zur Saison 2022/23 auf dem virtuellen Vussballrasen ein. Zur Kaderfindung wurde gemeinsam mit einem professionellen Partner, der „Academy of eSports“ – geleitet von den ehemaligen eSport-Veteranen Marvin Hintz und Erhan Kayman – ein Scouting Aufruf gestartet, um die passendsten eSportler für die Viktoria zu finden. Nun steht er fest, der erste Kader der Höhenberger eVussballer.

Amafuma.de wird herausgegeben von Heiko van der Velden und ist ein offiziell eingetragens Magazin bei der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main (ISSN 2625-7807)

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers.