Foto: Heiko van der Velden
Kreispokal: 1. FC Mönchengladbach bezwingt TuS Wickrath
Verfasst von Heiko Van Der Velden
  Kreis 4 Mönchengladbach / Viersen
18.08.2022 08:51 Uhr

Es war das erwartete Spitzenspiel in der 2. Rundes des Kreispokals. In einem Duell auf Augenhöhe wie Wickraths Co-Trainer Gianluca Nurra nach dem Spiel sagte, bezwangt der 1. FC Mönchengladbach den Bezirksliga-Aufsteiger TuS Wickrath am Ende mit 3:1 (1:1).

Die Westender brauchten zunächst einige Zeit, um ins Spiel zu kommen. Die Wickrather waren daher in den ersten 15 Minuten das agilere Team. Anschließend nahm die Partie Fahrt auf. Alexander Nuss (17.) der frei vor dem Tor von Philip Beckers auftauchte und ein Lattentreffer von Marcel Lüft (22.) waren in der Folge die ersten Ausrufezeichen des Landesligisten. Ein direkt verwandelter Freistoßtreffer aus 18 Metern von Nuss (34.) brachte wenig später die 1:0-Führung für den 1. FC. Kurz vor dem Pausenpfiff waren dann wieder die Wickrather am Drücker. Solomon Martins parierte zunächst nach einer Ecke einen gut platzierten Kopfball von Tom Baulig (37.). Als dann Yannick Myslowicki (40.) dann den vermeidlichen Ausgleichstreffer erzielte, entschied Schiedsrichter Kevin Tucholski auf Abseits. In der Nachspielzeit war es dann ausgerechnet der ehemalige FC-Jugendspieler Blessing Agyapong (40.+3) der per Foulelfmeter zum 1:1-Pausenstad traf.

Die Elf von Trainer Dirk Horn nahm den Schwung aus der Schlussphase des ersten Durchgang mit in Halbzeit zwei, trafen in der 50. Minute erneut. Allerdings wurde auch hier das Tor wegen einer Abseitsstellung nicht gegeben. Ein Fehler in der Defensive der Wickrather vollendete Tomi Alexandrov (72.) zum 2:1. Als Tawhid Mohamed Ahmad Hassan (76.) dann wenig später auf 3:1 erhöhte, war das Spiel entschieden. Im weiteren Spielverlauf ließ der Landesligist dann nichts mehr anbrennen und zog so sicher in der nächste Runde des Wettbewerbes ein.

„Nach dem 2:1 haben wir das gut heruntergespielt. Es hätten beide Mannschaften als Sieger vom Platz gehen können. Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis. Fußballerisch haben wir noch Luft nach oben“, sagte FC-Coach André Dammer nach dem Spiel, der dem TuS Wickrath ein gutes Spiel attestierte und froh war, dass seine Mannschaft sich mit einem Erfolgserlebnis am Mittwochabend belohnen konnte.

„Es war eine starke erste Halbzeit von uns und ein Spiel auf Augenhöhe“, so Wickraths Co-Trainer Nurra nach Spielende. „Die Spieler waren heiß, wir waren immer dran. Wir sind eine junge Mannschaft und lernen aus dem Spiel. Trotz der Niederlage war es ein toller Pokalabend, sagte Nurra weiter, der gleichzeitig aber auch zugab, dass Fehler auf diesem Niveau sofort bestraft werden.

-----

Folge Amafuma.de auf Facebook >> https://www.facebook.com/amafumade

Folge Amafuma.de auf Instagram mit @amafuma.de

Veröffentlicht:  28.09.2022 14:46 Uhr

Vussball für alle, dafür steht Viktoria Köln. Beim Drittligaheimspiel gegen den Halleschen FC (2:2) am 10. September war die Inklusionsmannschaft des FC Germania Zündorf, die auch schon bei der offiziellen Saisoneröffnung im Juli mit dabei war, als Einlaufmannschaft mit von der Partie im Sportpark Höhenberg.

Veröffentlicht:  28.09.2022 00:00 Uhr

Der 1. FC Viersen hat das Halbfinale des Sparkassen-Kreispokals erreicht und ist damit nur noch einen Sieg aus zwei Spielen vom Erreichen der 1. Runde des Niederrheinpokals entfernt.

Veröffentlicht:  27.09.2022 22:39 Uhr
Die Verantwortlichen des FC Traar sind bekanntlich seit langem sehr bemüht den von der Verwaltung bereits zugesagten und so dringend benötigten Kunstrasenplatz so schnell wie möglich realisieren zu lassen. Schon die vorbereitenden Aufgaben und Vorbereitungen waren über Jahre ein hartes Stück Arbeit für die Fußballer aus Traar. Ziel der erheblichen Eigeninitiative zur Umsetzung des Kunstrasenplatzes waren u.a. die von der Verwaltung wohl begrenzten Kapazitäten.
Veröffentlicht:  27.09.2022 17:16 Uhr

Viktoria Köln steigt zur Saison 2022/23 auf dem virtuellen Vussballrasen ein. Zur Kaderfindung wurde gemeinsam mit einem professionellen Partner, der „Academy of eSports“ – geleitet von den ehemaligen eSport-Veteranen Marvin Hintz und Erhan Kayman – ein Scouting Aufruf gestartet, um die passendsten eSportler für die Viktoria zu finden. Nun steht er fest, der erste Kader der Höhenberger eVussballer.

Amafuma.de wird herausgegeben von Heiko van der Velden und ist ein offiziell eingetragens Magazin bei der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main (ISSN 2625-7807)

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers.