Foto: Heiko van der Velden
Knappe Niederlage gegen PSV Eindhoven
Verfasst von Heiko Van Der Velden
  Holland
11.04.2021 22:48 Uhr

Nun zeigt sich wie unglaublich wichtig die Januar-Serie des VVV-Venlo mit 13 Punkten aus fünf Spielen gewesen ist, denn trotz einer historischen Negativserie von zehn Ligaspiel-Niederlagen in Folge ist VVV-Venlo noch voll mit dabei im Kampf um den Klassenerhalt in der Eredivisie.

Gegen das Spitzenteam, die PSV Eindhoven mit dem deutschen WM-Final-Torschützen Mario Götze hieß es am Sonntagnachmittag am Ende 0:2. VVV-Trainer Jos Luhukay schickte mit Thorsten Kirschbaum, Lukas Schmitz, Tobias Pachonik, Christian Kum und Leon Guwara gleich fünf deutsche Profis auf den Rasen. Verzichten mussten die Grenzstädter lediglich noch auf Christos Donis und Meritan Shabani. Auf der anderen Seite konnte PSV-Coach Roger Schmidt in Bestbesetzung antreten und die Gäste aus der Lichtstadt zeigten von Beginn an ihre Qualität. Nach 13 Minuten ging der Tabellenzweite der Eredivisie durch Gakpo mit 0:1 in Führung. Venlos Defensive stand allerdings gut und ließ die starke Offensivabteilung der PSV rund um Götze, Malen und Zahavi nur wenig zur Entfaltung kommen. Eigene Entlastungsangriffe blieben allerdings auch spärlich. Nach dem Seitenwechsel traf Oranje-Stürmer Malen zum 0:2 (59.). VVV kämpfte und zeigte eine engagierte Leistung, konnte der individuellen Qualität der Gäste jedoch nichts mehr entgegensetzen, so dass es am Ende bei einer verdienten 0:2 Heimniederlage blieb.

VVV-Venlo liegt nach 29 von 34 Spieltagen mit 22 Punkten auf dem sechzehnten Platz der Eredivisie, dem Platz der am Saisonende die Teilnahme an der Relegation um den Klassenerhalt bedeuten würde. Der Vorsprung auf den ersten direkten Abstiegsplatz (FC Emmen) beträgt einen Punkt. Der Rückstand auf den direkten Klassenerhaltsplatz (Willem II Tilburg) lediglich das Torverhältnis. Am kommenden Wochenende ruht der Ball aufgrund des KNVB-Beker Pokalfinales in der Eredivisie. Eine Woche (24.04.2021, 18.45 Uhr) später tritt VVV-Venlo auswärts beim aktuellen Tabellenelften der Eredivisie, Sparta Rotterdam an.

Quelle: VVV Venlo

------

Folge Amafuma.de auf Facebook >> https://www.facebook.com/amafumade

Folge Amafuma.de auf Instagram mit @amafuma.de

// Holland
Veröffentlicht:  13.05.2021 22:27 Uhr

Nach vier Jahren ist das Abenteuer Eredivisie für VVV-Venlo vorüber. Der Vereins-Rekord eines fünften Eredivisie-Jahres in Folge konnte leider nicht erreicht werden. Während die Grenzstädter ihr Auswärtsspiel bei Ajax Amsterdam trotz einer engagierten Leistung mit 1:3 verloren, gewann der FC Emmen mit dem gleichen Ergebnis gegen den SC Heerenveen und besiegelte damit einen Spieltag vor Saisonende den Abstieg des VVV-Venlo.

Veröffentlicht:  13.05.2021 22:09 Uhr

Nach insgesamt zehn Jahren bei Rot-Weiss Essen wird Marcel Platzek die Hafenstraße im Sommer verlassen. Der 31-jährige Stürmer wechselt zum Oberligisten 1. FC Bocholt.

Veröffentlicht:  12.05.2021 12:41 Uhr

Die Verantwortliches des FC Hellas Krefeld haben für die neue Saison 2021/2022 die Weichen für ein erfolgreiches Abschneiden ihrer 1. Mannschaft gelegt.

Veröffentlicht:  12.05.2021 12:18 Uhr

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat mit seinen Regional- und Landesverbänden, darunter der Fußballverband Niederrhein (FVN), eine gemeinsame bundesweite Petition und Kampagne für den Amateur- und Breitensport mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) gestartet. Unter der Überschrift „Draußen muss drin“ (#draussenmussdrinsein) sein fordert die Initiative die schnellstmögliche Wiederzulassung des organisierten Sportbetriebs unter freiem Himmel, zunächst im Training, anschließend im Wettkampfbetrieb.

Amafuma.de wird herausgegeben von Heiko van der Velden und ist ein offiziell eingetragens Magazin bei der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main (ISSN 2625-7807)

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers.