Foto: Heiko van der Velden
1:2 Niederlage in Volendam bei Debüt von deutschem Talent
Verfasst von Heiko Van Der Velden
  Holland
18.09.2021 22:26 Uhr

VVV-Venlo hat sein Auswärtsspiel beim FC Volendam mit 1:2 verloren. Ohne die verletzten Danny Post, Sven Braken, Mitchel van Rooijen, Levi Smans und Stan van Dijck war Jos Luhukay erneut gezwungen seine Startelf anzupassen und bot mit Simon Janssen, Joep Munsters, Aaron Bastiaans und Yahcuroo Roemer erneut vier Nachwuchsspieler in der Startelf auf.

Die Hausherren zeigten von Beginn an, warum sie in diesem Jahr zum engsten Kreis der Aufstiegsanwärter gehandelt werden und setzten VVV unter Druck. Nach einer knappen Viertelstunde war es Torjäger Robert Mühren, der den Ball in bester Stürmermarnier zum 1:0 über die Linie drückte (14.). Das junge Venloer Team schien davon angestachelt zu werden und nur acht Zeigerumdrehungen später gelang Tristan Dekker nach einem Sololauf über mehr als 50 Meter mit einem sehenswerten Fernschuss der 1:1 Ausgleich (22.). Im weiteren Verlauf des ersten Durchgangs hatte Volendam zwar den größeren Ballbesitzanteil, doch Venlos Defensive stand stabil.

Nach der Pause kam bei den Grenzstädtern Guus Hupperts für Yahcuroo Roemer in die Partie, doch nur kurz nach Wiederanpfiff mussten die Schwarz-gelben wieder einem Rückstand hinterherlaufen. Ex-Bayern München-Spieler Boy Deul grätschte eine Hereingabe zum 2:1 in die Maschen (48.). Die Hausherren verlagerten ihren Spielstil auf Ergebnisverwaltung doch VVV konnte trotz zahlreicher offensiver Wechsel, Schroijen, de Boer und Essanoussi kamen für Munsters, Johansson und Sorga, keine wirklichen Chancen auf den erneuten Ausgleich ausspielen. Zehn Minuten vor dem Ende verhalf Jos Luhukay dann Venlos deutschem Eigengewächs Ertan Hajdaraj (18) zu seinem Profidebüt, doch auch ihm gelang nicht mehr der erhoffte Ausgleichstreffer. VVV-Venlo liegt nach sieben Spielrunden nun auf dem zehnten Platz der Keuken Kampioen Divisie. Wie eng es allerdings aktuell noch zugeht zeigt die Tatsache, dass das Team von Jos Luhukay mit einem Zähler mehr bereits auf Rang sieben, bzw. mit drei Punkten mehr sogar schon auf dem dritten Platz der Liga rangieren würde.

Quelle: VVV Venlo

-----

Folge Amafuma.de auf Facebook >> https://www.facebook.com/amafumade

Folge Amafuma.de auf Instagram mit @amafuma.de

Veröffentlicht:  22.10.2021 14:51 Uhr

Ernüchterung – Für den SC Union Nettetal ist die Reise im Niederrheinpokal bereits in der 2. Runde vorbei. Beim klassentieferen VfR Fischeln setzte es auf dem neuen Kunstrasenplatz an der Kölner Straße in Krefeld eine bittere 2:4-Niederlage. Damit muss sich der Oberligist überraschend früh aus dem Pokalwettbewerb verabschieden.

Veröffentlicht:  22.10.2021 14:00 Uhr

Die Trainerfrage beim 1. FC Mönchengladbach ist geklärt. Wie nun offiziell bekannt wurde, kehrt Stephan Houben zurück an die Ernst Reuter Anlage und tritt damit die Nachfolge von Erdogan „Dony“ Karaca an. Zuletzt hatte Timo Rheindorf interimsweise die Verantwortung beim Oberligisten, der nun wieder die Rolle des Co-Trainers einnehmen wird.

Veröffentlicht:  20.10.2021 10:10 Uhr

Die U23-Mannschaft des SC Union Nettetal hat ihr Heimspiel am Sonntag gegen den SC Viktoria Anrath souverän mit 3:0 gewonnen. Unterstützt wurde das Team von einigen Spielern des Oberliga-Kaders, die dort zuletzt nicht zum Einsatz gekommen waren und so Spielpraxis sammeln konnten.

Veröffentlicht:  19.10.2021 23:55 Uhr

Die zweite Mannschaft des FC Lobberich/Dyck auf sich auf personelle Unterstützung freuen und kann gleich drei ehemalige Jugendspieler wieder in ihren Reihen begrüßen, die nun den Schritt in den Seniorenfußball bei ihrem alten Verein wagen möchte.

Amafuma.de wird herausgegeben von Heiko van der Velden und ist ein offiziell eingetragens Magazin bei der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main (ISSN 2625-7807)

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers.