Foto: Heiko van der Velden
VVV siegt bei Telstar und setzt positiven Trend fort
Verfasst von Heiko Van Der Velden
  Holland
04.12.2021 00:28 Uhr

VVV-Venlo hat seinen positiven Trend der letzten zwei Wochenfortsetzen können und sein Auswärtsspiel bei Telstar IJmuiden mit 3:1 gewinnen können. Trainer Jos Luhukay musste verletzungsbedingt auf Kapitän Danny Postverzichten, für ihn spielte Kees de Boer. Im Sturm lief Erik Sorga anstelle von Yahcuroo Roemer auf.

Die Grenzstädter begannen druckvoll und bereits nach zwei Minuten scheiterte Mitchell van Rooijen mit seinem Versuch am Pfosten. Kurzdarauf köpfte Erik Sorga nach einer Ecke beinahe zur Führung ein, doch Telstar-Keeper El Ouazzane rettete in letzter Sekunde. VVV’s deutscher Innenverteidiger Brian Koglin, der nach seiner Gelbsperre wieder in die Startelf zurückkehrte und direktdie Kapitänsbinde trug, setzte wenige Minuten später einen Kopfball knapp überden Telstar-Kasten. Nach einer Ecke von Levi Smans war es dann Mitchell van Rooijen, der VVV verdient in Führung brachte (15.).

Eine Schrecksekunde gab esnach einer halben Stunde auf Venloer Seite. Torhüter Delano van Crooij, dersich seit einigen Spielen den Stammplatz im VVV-Gehäuse erkämpft hatte,verletzte sich bei einem Zusammenprall und musste ausgewechselt werden. Für ihn kehrte Lukas Zima wieder zwischen die Pfosten. Es schien ein Bruch im Spiel des VVV zu verursachen, denn die Hausherren kamen danach immer besser in die Partie.

Nach dem Seitenwechsel köpfte Aktas nach einer Ecke zum 1:1 Ausgleich ein (55.). Venlo versuchte die Spielkontrolle zurückzugewinnen, tat sich allerdingsäußerst schwer. Erneut brachte ein Eckball jedoch wieder Schwung in die Begegnung. Brain Koglin hämmerte einen Abpraller aus 15 Metern unhaltbar zum 1:2 in die Maschen (75.). Telstar war in der Schlussphase alles nach vorne, doch die VVV-Defensive und auch Keeper Zima zeigten keine Schwächen mehr. In der Nachspielzeitentschied der eingewechselte Yahcuroo Roemer das Spiel mit dem 1:3 dann endgültig. Erneut ließ Trainer Luhukay in der Partie gleich sieben Spieler ausdem eigenen Nachwuchs auflaufen, die ihr Vertrauen mit aufopferungsvollen Leistungen zurückzahlten.

Nach 18 Spieltagen liegt VVV-Venlo mit 23 Punkten auf dem elften Platz der Keuken Kampion Divisie. Der Abstand zum ersten Aufstiegs-Play-off-Platz beträgt drei Punkte. Das kommende Spiel findet am Freitag (10.12.2021, 20.00 Uhr) im heimischen Covebo Stadion –de Koel gegen den aktuellen Tabellenfünfzehnten Jong FC Utrecht statt.

Quelle: VVV Venlo (RP)

-----

Folge Amafuma.de auf Facebook >> https://www.facebook.com/amafumade

Folge Amafuma.de auf Instagram mit @amafuma.de

Veröffentlicht:  25.01.2022 14:24 Uhr

Der KFC Uerdingen 05 e.V. hat seinen ersten Spieler für die Saison 2022/23 verpflichtet: Pascale Talarski kehrt vom VfB Homberg zurück nach Krefeld. Der 28-Jährige absolvierte zwischen 2016 und 2018 bereits 41 Spiele für den KFC, in denen er 15 Tore erzielte und elf weitere vorbereitete.

Veröffentlicht:  24.01.2022 22:00 Uhr

Rot-Weiss Essen ist noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv geworden und hat sich die Dienste von Thomas Eisfeld gesichert. Der 29-jährige Mittelfeldspieler stieg im vergangenen Sommer mit dem VfL Bochum in die Fußball-Bundesliga auf und kommt auf über 100 Pflichtspiele in der 2. Bundesliga. Zuvor schnürte er seine Schuhe für die englischen Traditionsvereine Arsenal London und FC Fulham, ab sofort wird Eisfeld nun mit der Nummer 32 im RWE-Trikot auflaufen.

Veröffentlicht:  24.01.2022 15:14 Uhr

„Ich bin zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft, wir haben ein wirklich gutes Spiel gemacht“, sagte Concordia Viersens Übungsleiter Tobias Beier nach dem verdienten und deutlichen 6:0-Sieg über die TSV Boisheim am Sonntag.

Veröffentlicht:  24.01.2022 09:03 Uhr

Der KFC Uerdingen hat am Samstagnachmittag eine deutliche 1:5-Schlappen beim SC Wiedenbrück hinnehmen müssen. Der Start ins Jahr 2022 in der Regionalliga West ist damit alles andere als geglückt.

Amafuma.de wird herausgegeben von Heiko van der Velden und ist ein offiziell eingetragens Magazin bei der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main (ISSN 2625-7807)

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers.