Foto: Heiko van der Velden
Dritter Sieg im vierten Spiel - VVV gewinnt in Oss
Verfasst von Heiko Van Der Velden
  Holland
26.08.2022 22:59 Uhr

VVV-Venlo hat am Freitagabend im Duell bei TOP Oss den dritten Sieg im vierten Spiel der noch jungen Saison 2022/23 eingefahren. Dank Treffern von Thijme Verheijen und Nick Venema drehten die Grenzstädter einen Rückstand zum letztlichen 1:2 Auswärtssieg.

Trainer Rick Kruys musste neben dem langzeitverletzten Tristan Dekker auch auf Sem Dirks verzichten, der sich im Duell gegen Zwolle bereits frühzeitig eine Blessur zuzog. Für Dirks rutschte Richard Sedlacek wieder in die Startformation. Venlo begann die Partie druckvoll und kam in der Anfangsviertelstunde via Sven Braken und Nick Venema gleich zu zwei ordentlichen Gelegenheiten. Die Hausherren verlagerten sich auf Tempogegenstöße und wurden dafür belohnt. Justin Mathieu drang in den Venloer Strafraum ein und Richard Sedlacek wusste sich nur noch mit einem Foul zu behelfen. Die Folge: Gelb für den VVV-Verteidiger und Elfmeter für Oss. Der gefoulte trat selbst an und überwand Venlos Keeper Lukas Zima mit einem ausgeguckten Lupfer in die Tormitte (21.). Nach dem Führungstreffer kamen die Hausherren besser in die Partie, doch war es Venlo, dass vor dem Seitenwechsel zum Ausgleich traf. Nick Venema bediente VVV-Youngster Thijme Verheijen mit einem feinen Querpass und Venlos 18-jähriger Offensivspieler traf sicher zum 1:1 (41.). In der Folge drang VVV auf den Führungstreffer, doch dieser wollte bis zur Pause nicht mehr fallen.

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich eine offene Partie mit Gelegenheiten auf beiden Seiten. Mit zunehmender Spieldauer waren es allerdings die Grenzstädter, die sich immer mehr in der Hälfte von Oss festspielten. Was fehlte war lediglich der überfällige Siegtreffer. Auf diesen mussten die gut 250 mitgereisten VVV-Fans allerdings bis in die Nachspielzeit warten. Der eingewechselte Mitchell van Rooijen bewies viel Übersicht, spielte Kapitän Sven Braken an und dieser legte den Ball perfekt für Nick Venema auf, der aus rund 16 Metern flach in die lange Ecke traf (90.). Was folgte war ausgelassener Jubel des gesamten VVV-Teams vor dem Gästeblock aufgrund des dritten Siegs im vierten Saisonspiel.

TOP Oss – VVV-Venlo 1-2 (1-1)

Tore: 21. 1-0, Justin Mathieu (Elfmeter), 41. 1-1, Thijme Verheijen, 90. 1-2, Nick Venema

TOP Oss: Thijs Janssen, Trevor David, Lorenzo Pique, Roshon van Eijma, Dean van der Sluys, Justin Mathieu, Rick Dekker, Rick Stuy van den Herik, Joep van der Sluijs (71. Joshua Sanches), Toshio Lake (71. Kyvon Leidsman), Delano Ladan (75. Jearl Margaritha)

VVV-Venlo: Lukáš Zima; Richard Sedláček, Rick Ketting, Brian Koglin, Simon Janssen; Robert Klaasen, Kees de Boer (86. Mitchell van Rooijen), Thijme Verheijen (78. Carl Johansson), Yahcuroo Roemer (73. Özcan Yasar); Nick Venema, Sven Braken

VVV-Venlo liegt nach vier Spieltagen mit neun Punkten auf dem siebten Tabellenplatz, der am Ende der Saison einen Platz in den Aufstiegs-Play-offs zur Eredivisie bedeuten würde. Das kommende Spiel steigt am Freitag (02.09.2022, 20.00 Uhr) im heimischen Covebo Stadion – De Koel gegen den aktuellen Tabellenneunzehnten Jong FC Utrecht.

Quelle: VVV Venlo (RP)

-----

Folge Amafuma.de auf Facebook >> https://www.facebook.com/amafumade

Folge Amafuma.de auf Instagram mit @amafuma.de

Veröffentlicht:  26.11.2022 21:09 Uhr

Der SC Victoria Mennrath zeigte sich nach der zweiwöchigen Spielpause in der Landesliga gut erholt und gewann sein Heimspiel in der Mennrather "Kull" mit 3:1 (1:0).

Veröffentlicht:  26.11.2022 00:56 Uhr

Am Samstag, 26. November, startet die Rückrunde der Regionalliga West. Auf dem Tivoli steigt der Westschlager zwischen Alemannia Aachen und Rot-Weiß Oberhausen. Der Anpfiff der Partie erfolgt um 14 Uhr.

Veröffentlicht:  25.11.2022 13:43 Uhr

Die Bilanz des SC Union Nettetal bei Aufsteiger MSV Düsseldorf spricht für sich. Bisher standen sich beide Mannschaften in der Meisterschaft zweimal gegenüber. Beide Spiele gewann der SCU – bei einem Torverhältnis von 5:0.

Veröffentlicht:  24.11.2022 19:12 Uhr

Noch sind drei Spiele in der Landesliga bis zur Winterpause zu absolvieren. Und doch geht es im direkten Duell des ASV Süchteln gegen 1. FC Mönchengladbach darum, in welche Richtung man sich über die den Jahreswechsel orientiert. Die Süchtelner würden bei einem erfolgreichen Ausgang wohlmöglich einen Big-Point im Abstiegskampf landen. Der Westender würden ihrerseits die Chance erhalten, sich doch noch einmal an die Nichtabstiegsplätze heranzuspielen.

Amafuma.de wird herausgegeben von Heiko van der Velden und ist ein offiziell eingetragens Magazin bei der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main (ISSN 2625-7807)

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers.