Neuzugang für den VfB-Sturm: Soufian Benyamina kommt
Verfasst von Heiko Van Der Velden
  Kreisfußballverband Lübeck
17.09.2020 23:31 Uhr

Der VfB Lübeck freut sich über einen weiteren Neuzugang. Mit Soufian Benyamina erhält der Sturm unserer Mannschaft noch einmal zusätzliche Verstärkung.

Der 30-Jährige spielte in den vergangenen beiden Spielzeiten für den polnischen Erstligisten Pogon Stettin (25 Spiele, 2 Tore). Zuvor spielte der gebürtige Berliner, der neben der deutschen auch die algerische Staatsbürgerschaft besitzt, neun Jahre lang in der 3. Liga für den FC Carl Zeiss Jena, VfB Stuttgart II, Preußen Münster, SV Wehen Wiesbaden und Hansa Rostock. In der 3. Liga absolvierte er 238 Punktspiele und erzielte 62 Tore. Zudem war der 1,90 Meter große Angreifer kurzzeitig für Dynamo Dresden in der 2. Bundesliga aktiv (vier Einsätze) und bestritt in seiner Zeit beim VfB Stuttgart auch zwei Bundesliga-Partien. Beim VfB unterschrieb Benyamina einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021.

„Soufian bringt viel Erfahrung in der 3. Liga mit, die er bei verschiedenen Drittligisten gesammelt hat“, sagt VfB-Sportdirektor Rocco Leeser. „Er ist eine absolute Bereicherung für unser Team und ergänzt die Stürmertypen, die wir bislang im Kader haben, sehr gut. Er ist zielgerichtet und hat Zug zum Tor. Er strahlt Torgefahr aus und hat gutes Tempo. Er kann auch die noch etwas unerfahreneren Spieler an die Hand nehmen, weil er weiß, was auf ihn zukommt. Außerdem ist er ein Teamplayer, der genau einschätzen kann, was in der 3. Liga gefragt ist.“

„Der VfB hat sich schon seit längerer Zeit um mich bemüht“, erklärt Benyamina seinen Wechsel an die Lohmühle. „Die Gespräche mit Trainer und Sportdirektor waren sehr gut. Nach zwei Jahren in Polen bin ich jetzt zurück in der 3. Liga, die im Laufe der Jahre ja irgendwie meine Liga geworden ist. Mit meiner Erfahrung hoffe ich, der Mannschaft helfen zu können, um in dieser harten Liga bestehen zu können, sodass wir unsere Ziele erreichen.“ Benyamina wird beim VfB mit der Rückennummer 33 auflaufen.

Quelle: Pressenewsletter VfB Lübeck

// Holland
Veröffentlicht:  18.09.2021 22:26 Uhr

VVV-Venlo hat sein Auswärtsspiel beim FC Volendam mit 1:2 verloren. Ohne die verletzten Danny Post, Sven Braken, Mitchel van Rooijen, Levi Smans und Stan van Dijck war Jos Luhukay erneut gezwungen seine Startelf anzupassen und bot mit Simon Janssen, Joep Munsters, Aaron Bastiaans und Yahcuroo Roemer erneut vier Nachwuchsspieler in der Startelf auf.

Veröffentlicht:  18.09.2021 20:36 Uhr

Der KFC Uerdingen hat einen neuen – alten – Teammanager! Heiner Essingholt, der bis 2018 insgesamt rund 15 Jahre für den KFC Uerdingen tätig war, wird sich künftig um alle Angelegenheiten der ersten Mannschaft kümmern. Der 62-Jährige ist bereits am Samstag in Wegberg-Beeck erstmals mit am Start.

Veröffentlicht:  16.09.2021 22:12 Uhr

Der SC Union Nettetal trifft im Oberliga-Derby am Sonntag auf Teutonia St. Tönis, die nach dem Rücktritt von Trainer Bekim Kastrati unter der Woche dessen Nachfolger präsentieren konnten. Es ist kein geringerer als Josef Cherfi, der bis zum Ende der Saison 2010/11 als Trainer an der Christian-Rötzel-Kampfbahn tätig war und in der Region bestens bekannt ist.

// Holland
Veröffentlicht:  16.09.2021 19:58 Uhr

Das kommende Spiel des VVV-Venlo findet am Freitag (17.09.2021, 20.00 Uhr) beim aktuellen Tabellenachten FC Volendam statt. Das Team aus dem Norden der Niederlande spielt bereits seit dreizehn Jahren in der zweiten Liga, qualifizierte sich in den letzten drei Spielzeiten allerdings immer für die Aufstiegs-Play-offs und gehört auch in diesem Jahr wieder zu den Kandidaten für die obersten Plätze.

Amafuma.de wird herausgegeben von Heiko van der Velden und ist ein offiziell eingetragens Magazin bei der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main (ISSN 2625-7807)

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers.