Foto: Batz & Bialas Management GmbH
RL Südwest: Paolo Maiella wechselt zum VfR Aalen
Verfasst von Heiko Van Der Velden
  Bezirk Ostwürttemberg
20.05.2022 11:58 Uhr

Der gebürtige Warsteiner mit italienischen Wurzeln wechselt zum 1.7.2022 vom SV Lippstadt 08 in den Osten Baden-Württembergs zum ambitionierten Süd-Regionalligisten VfR Aalen, wo er ab dem Sommer sein Geld für zwei Jahre als Profi verdienen wird.

Trotz seines noch jungen Alters kann Maiella bereits auf über 90 Pflichtspiele in der Regionalliga West zurückblicken. Der 24- Jährige ist im Angriffsspiel vielseitig einsetzbar und kann auf der linken oder auf der rechten Offensivseite sowie im Angriffszentrum agieren. Er zeichnet sich durch eine besondere Antrittsschnelligkeit aus, gilt als technisch beschla- gen, ist gut im Eins-gegen-Eins und verfügt auch über eine hervorragende Schusstechnik. „Mit Paolo bekommen wir einen richtig talentierten Offensiv- Spieler dazu. Er hat ein tolles Gefühl für Räume und die Fähigkeit, den Ball auch dorthin zu spielen“, so Aalens Geschäftsführer Giuseppe Lepore.

Maiella kam bereits als 14-Jähriger zu den Lippstädtern. Dort konnte er maßgeblich zum Aufstieg 2018, wie auch mehrfach zum Klassenerhalt in der Regionalliga beisteuern. Seinen Eintrag in den Lippstädter Geschichtsbüchern hat er durch sein 1:0-Siegtor zum Aufstieg gegen die Sportfreunde Siegen 2018 bereits sicher. Und auch beim Aufsteiger in die 3. Liga, den Rot Weißen aus Essen, als er am 16. April 2022 mit seinem Tor in der Nachspielzeit beim Spiel SV Lippstadt gegen Preußen Münster die Aufstiegsträume der Preußen zunichte machte.

Bundesweite Anfragen, doch Aalens Angebot überzeugt

Für Paolo Maiella gab es Anfragen aus den Regionalligen West, Südwest und Nord sowie sogar aus der dritten Liga. Doch am stärksten überzeugte ihm das Angebot aus Aalen. „Die Verantwortlichen fanden meinen Werdegang sehr span- nend, auch dass ich zuletzt im elterlichen Restaurant in Warstein ausgeholfen habe. Meine Entwicklung kann jetzt richtig Fahrt aufnehmen, da ich mich jetzt voll und ganz auf den Fußball konzentrieren kann“, betont Paolo Maiella, der es nach eigener Aussage „super fand“, welche Rahmenbedingungen und Entwicklungsmöglichkeiten in Aalen vorhanden sind. „Mein Bauchgefühl hat mir gesagt, dass Aalen als erste Profistation gerade jetzt genau der richtige Verein für mich ist.

Alles dem Sport unterordnen

„Ich erfülle mir jetzt den Traum, von dem jeder Fußballer schon als Kind geträumt hat“, sagt der Warsteiner. Um den Traum wahr werden zu lassen, wird er jetzt sein Leben komplett umkrempeln und sich mit Beginn der neuen Saison auf ein kom- plett neues Leben einstellen, in dem sich alles nur noch um Fußball drehen wird. Fußball wird nicht, wie bislang neben der Arbeit eingeordnet sein, sondern er wird in Aalen unter Profibedingungen trainieren und alles dem Sport unterordnen. Doch Paolo Mailla ist dazu nicht nur bereit, sondern fiebert der neuen Herausforderung entgegen.

„Der VfR Aalen ist ein Verein mit großer Vergangenheit und einem deutschlandweit bekannten Namen. Das Stadion mit der gesamten Anlage ist sehr professionell und als junger Spieler bewegt man sich gerne in solch einem Umfeld. Zudem sehe ich hier, besonders mit dem Trainer Tobias Cramer, die besten Chancen für meine persönliche Entwicklung. Ich freue mich auf anspruchsvolle Ziele und werde dafür alles geben und meinen Beitrag leisten“, sagte Paolo Maiella nach seiner Vertragsunterschrift.

Quelle. Batz & Bialas Management GmbH

-----

Folge Amafuma.de auf Facebook >> https://www.facebook.com/amafumade

Folge Amafuma.de auf Instagram mit @amafuma.de

Veröffentlicht:  26.11.2022 21:09 Uhr

Der SC Victoria Mennrath zeigte sich nach der zweiwöchigen Spielpause in der Landesliga gut erholt und gewann sein Heimspiel in der Mennrather "Kull" mit 3:1 (1:0).

Veröffentlicht:  26.11.2022 00:56 Uhr

Am Samstag, 26. November, startet die Rückrunde der Regionalliga West. Auf dem Tivoli steigt der Westschlager zwischen Alemannia Aachen und Rot-Weiß Oberhausen. Der Anpfiff der Partie erfolgt um 14 Uhr.

Veröffentlicht:  25.11.2022 13:43 Uhr

Die Bilanz des SC Union Nettetal bei Aufsteiger MSV Düsseldorf spricht für sich. Bisher standen sich beide Mannschaften in der Meisterschaft zweimal gegenüber. Beide Spiele gewann der SCU – bei einem Torverhältnis von 5:0.

Veröffentlicht:  24.11.2022 19:12 Uhr

Noch sind drei Spiele in der Landesliga bis zur Winterpause zu absolvieren. Und doch geht es im direkten Duell des ASV Süchteln gegen 1. FC Mönchengladbach darum, in welche Richtung man sich über die den Jahreswechsel orientiert. Die Süchtelner würden bei einem erfolgreichen Ausgang wohlmöglich einen Big-Point im Abstiegskampf landen. Der Westender würden ihrerseits die Chance erhalten, sich doch noch einmal an die Nichtabstiegsplätze heranzuspielen.

Amafuma.de wird herausgegeben von Heiko van der Velden und ist ein offiziell eingetragens Magazin bei der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main (ISSN 2625-7807)

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers.